Toiletten bei der Bahn : 188 Plumpsklos in Zügen - zum Glück nicht in Berlin

Da haben wir in Berlin ja mal richtig Glück: In anderen Regionen rollen noch immer Züge mit Plumpsklos durch die Städte.

von
Geschäftsreise? Besser vor Abfahrt klären ...
Geschäftsreise? Besser vor Abfahrt klären ...Foto: Kai-Uwe Heinrich

Zerbrochene Flaschen, Kippenreste im Schotterbett und überall Müll: Die Gleise auf den Berliner Bahnhöfen sehen nicht gut aus, weil viele Fahrgäste ihren Dreck einfach auf die Schienen werfen. Doch es geht noch viel ekliger.

Bei der Deutschen Bahn (DB) verkehren bundesweit noch immer 188 Regionalzüge mit als „Plumpsklos“ bekannten offenen Toiletten. Eine generelle Umrüstungspflicht auf moderne Toiletten gebe es für diese Fahrzeuge nicht, sagte die DB-Sprecherin für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, Regina Marusczyk, dem Nachrichtendienst epd in Saarbrücken. Kunden- oder Anwohnerbeschwerden lägen der Bahn auch nicht vor (anders als bei jenem Vorfall, wo ein Flugzeug in Berlin-Müggelheim offenbar eine unappetitliche Ladung verlor und ein Hausdach beschädigt hat).

Erst kürzlich hatte ein Urteil des Landgerichts Trier für Aufsehen gesorgt, bei dem eine Zugreisende vergeblich auf Schmerzensgeld von der Bahn klagte. Sie konnte ein defekte moderne Zugtoilette nicht benutzen und hatte es nach ihrer Zugreise von Düsseldorf nach Trier nicht mehr rechtzeitig zu einer Toilette geschafft. Die Richter urteilten, dass es unter bestimmten Umständen Reisenden zugemutet werden könne, den Zug für den Toilettengang zu verlassen und mit der nachfolgenden Bahn die Reise fortzusetzen (AZ: 1 S 131/15).

Die Toiletten in den Zügen sind in der Regel geschlossene Systeme.
Die Toiletten in den Zügen sind in der Regel geschlossene Systeme.Foto: dpa

Wildpinkler sind das Problem in Berlin

In Berlin gibt es allerdings auch eklige Probleme - etwa am Ostkreuz. Sie leidet wie berichtet auch unter denen, die Bahnhöfe als öffentliche Toiletten benutzen. Besonders viele „Wildpinkler“ suchen den Bahnhof Ostkreuz auf. Dort gibt es im unteren Bereich durch die Umbauarbeiten viele unübersichtliche Bereiche. Die Bahn hofft, dass nach dem Einbau einer Toilettenanlage im nördlichen Zugangsgebäude die „Geschäfte“ dort erledigt werden. Das wird allerdings wohl noch bis 2019 dauern. Bis dahin bleibe „leider nur das punktuelle, situationsabhängige Nachsteuern bei der Reinigung“, teilte die Bahn mit. Eine Übersicht zu den dreckigen Gleisen auf Berlins Bahnhöfen lesen Sie unter diesem Tagesspiegel-Link.

Unangenehmes von oben gab es in der Vergangenheit auch bei der Bahn. Als die Hinterlassenschaften in der Toilette einfach durch das Öffnen einer Klappe auf die Gleise gekippt worden waren, hagelte es auf die Häuser und die Gärten unter den Hochbrücken über den Nord-Ostsee-Kanal nicht nur Papier. mit kt/epd

Toiletten im neuen ICE - jetzt mit "Universal-Nasszelle". Der Berliner Hauptbahnhof wird 10 Jahre alt: Das wird gefeiert. Mehr lesen Sie unter diesem Tagesspiegel-Link.

Der Hauptbahnhof Berlin - eine kleine Zeitreise
Der Hauptbahnhof - eine Zeitreise.Weitere Bilder anzeigen
1 von 102Foto: Alexander Heinl/dpa
27.05.2016 07:23Der Hauptbahnhof - eine Zeitreise.

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben