Tunnel am ICC : Hier ist Berlin so richtig schön fies

Unser Autor Bernd Matthies ist zur ITB spaziert und musste durch den Tunnel. Gruselig, klar. Aber diesmal roch es sogar gut! Eine Glosse.

von
Was für Liebhaber. Der Tunnel unter der Kreuzung am ICC.
Was für Liebhaber. Der Tunnel unter der Kreuzung am ICC.Foto: imago/Jürgen Ritter

Der Weg zu den großen Berliner Messen führt mehr oder weniger zwangsläufig unter der Kreuzung Messedamm/Masurenallee hindurch – dort, wo die Architektur der Siebziger ein orange verfliestes Säulenlabyrinth hinterlassen hat, eine Art Sixtinische Kapelle der neuen Berliner Hässlichkeit. Beim Weg hinein und hinaus helfen Rolltreppen, die zu Messezeiten – jetzt ist ITB – immer zur Hälfte gesperrt oder einfach nur so kaputt sind. Wer von den rasenden Skatern verschont bleibt, kann sich wenigestens dem Urin-Mief ...

Nein! Hier ist die gute Nachricht: Am Donnerstagmittag hat es dort wundervoll geduftet, weil gerade zwei Männer damit beschäftigt waren, Graffiti von den Wänden abzuwaschen. Überhaupt wirkte der ganze Durchgang so sauber, wie es eben geht. Und an einer Rolltreppe wurde sogar gearbeitet. Man könnte also vermuten, dass die beteiligten Behörden immerhin über Problembewusstsein verfügen.

Aber das genügt eben nicht. Wie kann es sein, dass die Besucher eines der weltgrößten Messegelände seit Jahrzehnten durch einen derart fiesen Durchgang geschleust werden? Der durch das massive Gitter vor dem ICC-Ausgang noch hässlicher wurde? Zur nächsten Grünen Woche steht unten sicher wieder der Leierkastenmann drin – das ist dann wirklich ein Berlin-Konzentrat. Furchtbar.

Der gruselige Fußgängertunnel am ZOB
Schönes Fotomotiv, schrecklicher Ort. Wer hier zum ZOB will, geht gerne ein paar Schritte schneller. Jahrelang war dies ein Grusel-Ort für ZOB-Reisende.Weitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: Imago
31.08.2016 10:05Schönes Fotomotiv, schrecklicher Ort. Wer hier zum ZOB will, geht gerne ein paar Schritte schneller. Jahrelang war dies ein...

+++++

Bislang erhielt nur Fachpublikum Einlass in die Messehallen, an diesem Wochenende können alle Neugierigen zur ITB – rechtzeitig zum Start der Osterferien eine Woche später. Die Messehallen sind am Sonnabend und Sonntag geöffnet von 10 bis 18 Uhr. Eintrittskarten kosten 15 Euro, ermäßigt acht Euro; das Last-Minute-Ticket gilt nur am Sonntag ab 14 Uhr und kostet acht Euro. Kinder unter 14 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen haben freien Eintritt. Parkplätze sind rar: Zwischen Olympiastadion und Messe verkehren Shuttlebusse. AG

Der Artikel erscheint auf dem Ku'damm-Blog, dem Online-Magazin für die westliche Innenstadt.

Der S-Bahnhof Witzleben - pardon! - Messe Nord/ICC
Hier ist der stillgelegte S-Bahnsteig noch zu erkennen - im Spätsommer 2015 wurden die Treppen abgerissen.Alle Bilder anzeigen
1 von 7Foto: André Görke
05.10.2015 11:54Hier ist der stillgelegte S-Bahnsteig noch zu erkennen - im Spätsommer 2015 wurden die Treppen abgerissen.
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar