Umbau am Nordpier : Unterlagen für BER-Testbetrieb sind komplett

Läuft ab Frühjahr der Testbetrieb am BER? Noch steht dieser Plan von Hartmut Mehdorn auf der Kippe. Das Bauordnungsamt musste lange auf den notwendigen Antrag warten.

von und
Euphorie haben Mehdorns Pläne zum Testbetrieb am BER bisher nicht ausgelöst.
Euphorie haben Mehdorns Pläne zum Testbetrieb am BER bisher nicht ausgelöst.Foto: dpa

Geht doch: Die Flughafengesellschaft hat jetzt die erforderlichen Unterlagen für einen Probebetrieb am Nordpier des BER beim Bauordnungsamt des Kreises Dahme-Spreewald eingereicht. Und zwar vollständig, wie Sprecherin Heidrun Schaaf sagte. In der Vergangenheit hatte das Amt mehrfach moniert, dass Unterlagen fehlten. Beantragt sind zwei Genehmigungen: die Variante „Klassik“ für die bisherige Planung, für die zwei Nachträge vor allem für den Brandschutz erforderlich waren, sowie für das Modell „Interim“, das für den Probebetrieb notwendig ist. Hierzu muss der Pier zunächst wieder umgebaut werden. Unter anderem sind Durchbrüche an Wänden und der Fassade nötig.

Probebetrieb 2014?

Flughafenchef Hartmut Mehdorn wollte den Probebetrieb im Frühjahr starten. Der Aufsichtsrat will sich aber erst entscheiden, wenn alle Genehmigungen vorliegen. Zudem muss das Gremium auch die Zusatzkosten akzeptieren, die mit fünf bis sieben Millionen Euro veranschlagt sind. Euphorie haben Mehdorns Pläne bisher nicht ausgelöst.

Neu im BER-Aufsichtsrat

Veränderungen gibt es im BER-Aufsichtsrat: Brandenburgs scheidender Finanzminister Helmuth Markov (Linke) legt sein Mandat nieder, weil er demnächst Justizminister wird. Nachfolger wird der künftige Finanzminister Christian Görke (Linke). Markov war Chef des Finanzausschusses, hatte BER-Chef Hartmut Mehdorn regelmäßig mit Forderungen nach zusätzlichen Geldern für den neuen Airport abblitzen lassen.

Weitere Artikel rund um den BER finden Sie hier in unserem Blog.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben