Berlin : Umstrittener Prediger verließ Berlin

-

Der ehemalige Prediger der Kreuzberger Mevlana-Moschee Yakup Tasci hat Berlin verlassen. Tasci sei bereits am Mittwoch in die Türkei geflogen, sagte der Sprecher der Innenverwaltung, Hubertus Benert. Bekannt geworden war Tasci nach angeblichen Hetztiraden gegen Nicht-Muslime. Deretwegen hatte Innensenator Ehrhart Körting versucht, Tasci ausweisen zu lassen. Er warf dem seit mehr als 30 Jahren in Deutschland lebenden Imam vor, von ihm gingen erhebliche Störungen der öffentlichen Ordnung aus. Vor den Gerichten setzte sich Tasci allerdings durch. Er ließ dem ZDF, das Auszüge aus seinen Predigten bekannt gemacht hatte, deren Weiterverbreitung untersagen. Auch darf T. nicht mehr als „Hassprediger“ bezeichnet werden. Später sagte T. jedoch zu, Deutschland freiwillig zu verlassen. Derzeit läuft gegen den Imam ein Ermittlungsverfahren der Berliner Staatsanwaltschaft. Er soll 9000 Euro vom Arbeitsamt erschlichen haben. Es liege aber kein Haftbefehl vor, so ein Justizsprecher.wvb.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben