• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Umstrittenes Buchprojekt : Buschkowsky: Informationen aus dem Jugendamt taugten nichts

17.05.2013 00:00 Uhrvon
Heinz Buschkowsky in seinem Amtszimmer. Dort hat er auch Teile seines Buches verfasst.Bild vergrößern
Heinz Buschkowsky in seinem Amtszimmer. Dort hat er auch Teile seines Buches verfasst. - Foto: dapd

Neue Details belegen, dass dienstliche Recherchen für das Buch des Bezirksbürgermeisters unternommen worden. Die Ergebnisse waren nach Ansicht des Buchautors aber nicht relevant genug. Stadtrat Liecke beharrt darauf, dass es keine Beauftragung für die Recherche gegeben habe.

Für das Buchprojekt „Neukölln ist überall“ sind dienstliche Informationen aus dem Jugendamt dem Autor Heinz Buschkowsky zugänglich gemacht worden. Das bestätigte der stellvertretende Bürgermeister Falko Liecke (CDU) dem Tagesspiegel. Er dementierte zugleich, dass diese Informationen konkret weitergeleitet und im Buch verwendet wurden.

Nach Lieckes Angaben gab es mehrfach Gespräche über das Buchprojekt. „Herr Buschkowsky hatte mich informiert, dass er in seinem Buch modellhafte Integrationsprojekte, die in Neukölln stattfinden, erwähnen und beschreiben wird.

Er hatte mir angeboten, auch Projekte des Jugendamtes zu verarbeiten, die ihm noch nicht bekannt seien, wenn er darüber informiert wird.“

Daraufhin habe er eine Mitarbeiterin des Jugendamtes nach solchen Projekten gefragt, aber keine Liste in Auftrag gegeben. Die schriftliche Antwort sei ihm „offiziell auf dem Dienstweg“ zugeleitet worden, die darin enthaltenen Informationen hätten aber „qualitativ“ nicht seinen Erwartungen entsprochen. Auch Buschkowsky erhielt diese schriftliche Antwort: „Als mir Herr Buschkowsky auf Nachfrage erklärte, dass er zum Beispiel über das Beratungsnetzwerk ,NNB‘ alleine mehr wüsste, als mir aufgeschrieben worden war, habe ich von einer weiteren Verwendung abgesehen. Es wurde nichts an Herrn Buschkowsky weitergeleitet.“

Offenbar bestand aber die Absicht, Informationen aus dem Jugendamt zu verwenden. Zur Recherche habe die Mitarbeiterin nach Einschätzung Lieckes 30 bis 60 Minuten gebraucht.

Liecke weist die Darstellung zurück, er habe die Mitarbeiterin mit der Recherche für das Buch beauftragt. Er lasse sich regelmäßig über Vorgänge im Jugendamt berichten. Auch zwischen den Bezirksamtsmitgliedern sei es ein „Routinevorgang“, dass „Daten“ aus einzelnen Ämtern abgefragt und ausgetauscht würden.

Buschkowskys Buch „Neukölln ist überall“ wurde mit einer Auflage von 170 000 Exemplaren zum Bestseller.

Altersvorsorge

Altersvorsorge

Welche Vorsorge-Optionen gibt es? Und welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Präsentiert von unserem Partner CosmosDirekt klären wir offene Fragen.

Diese und weitere Informationen zum Thema Altersvorsorge finden Sie auf unserer Themenseite.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Ku'damm-Blog

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit beim Ku'damm-Blog!
Zum Ku'damm-Blog


Pankow-Blog

Pankow boomt. Das Gebiet nördlich vom Prenzlauer Berg wächst rasant. Zu DDR-Zeiten lebten hier vor allem Diplomaten, Funktionäre und Künstler; nun kommen Familien aus dem Prenzlauer Berg hinzu. Eine interessante Mischung. Wir berichten, wie sich das alte Pankow verändert und wer es verändert. Und wir erzählen Geschichten aus der Zeit vor 1989. Die sind spannender als jeder Krimi.
Zum Pankow-Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Kirche und Senat planen Neubauten auf Friedhöfen. Sind Sie dafür?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...