Unfall in Berlin-Britz : Zwei Schwerverletzte bei Unglück mit Rettungswagen

Ein Rettungswagen ist am Samstag in Berlin-Britz bei einem Noteinsatz auf dem Weg ins Krankenhaus verunglückt. Zwei Menschen erlitten schwere Verletzungen

Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Beim Zusammenprall eines Rettungswagens mit einem Pkw sind am Samstagvormittag im Neuköllner Ortsteil Britz fünf Menschen verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Der Sanitätswagen der Feuerwehr war mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs, er sollte eine Mutter mit ihrer zwölfjährigen Tochter ins Krankenhaus bringen. Die 43-jährige Frau und ein Rettungsassistent erlitten schwere Verletzungen, das Mädchen sowie die Fahrer der beteiligten Wagen wurden nur leicht verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr der Rettungswagen gegen 11.30 Uhr auf der Buschkrugallee in Richtung Süden, als ihn der 31-jährige Fahrer eines Personenwagens rammt. Dieser kam kam vermutlich bei grünem Ampelsignal aus der Späthstraße und fuhr in den Kreuzungsbereich ein, weil er offenbar das herannahende Rettungsfahrzeug nicht wahrnahm. Während der Bergungsarbeiten war die Buschkrugallee im Bereich des Unglücks stundenlang gesperrt.

11 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben