Berlin : Van-der-Rohe-Haus öffnet wieder

NAME

Hohenschönhausen. Nach zweijähriger Pause öffnet das Mies-van-der-Rohe-Haus am 1. Juni wieder für Besucher. Das Gebäude an der Oberseestraße 60 ist in den vergangenen Monaten aufwendig saniert worden. Für rund 1,07 Millionen Euro wurde es in den Originalzustand von 1932 versetzt. Damals hatte der Bauhaus-Architekt Ludwig Mies van der Rohe das Gebäude für den Besitzer der Grafischen Kunstanstalt, Karl Lemke, entworfen. Es ist das letzte Wohnhaus, das der renommierte Architekt schuf, bevor er 1938 in die USA auswanderte. Bei Fachleuten gilt das eingeschossigeHaus mit den vielen Fenstern und dem Blick auf den Obersee als architektonisches Kleinod. Eigentlich sollte der backsteinrote Flachbau schon im vergangenen Herbst wieder als Galerie und Veranstaltungsort zur Verfügung stehen. Bei der Sanierung gab es jedoch Probleme mit der Herstellung der riesigen Stahlfenster-Rahmen. Über die Etappen der Restaurierung wird zunächst eine Ausstellung informieren. Danach sollen dort wieder Werke der Moderne zu sehen sein. bey

0 Kommentare

Neuester Kommentar