Verkaufsoffener Sonntag : Adventsshopping von 13 bis 20 Uhr

Alle Berliner Geschäfte dürfen am morgigen Sonntag von 13 bis 20 Uhr verkaufen. Die Öffnungszeit wird allerdings nicht einheitlich voll ausgeschöpft.

Foto: Kai-Uwe Heinrich tsp

Alle Berliner Geschäfte dürfen am morgigen Sonntag von 13 bis 20 Uhr verkaufen. Die Öffnungszeit wird allerdings nicht einheitlich voll ausgeschöpft.

DIE EINKAUFSZENTREN

Bis 20 Uhr öffnen beispielsweise die Potsdamer-Platz-Arkaden, das Alexa am Alexanderplatz, die Schönhauser-Allee-Arcaden, das Ring-Center in Lichtenberg, das Linden-Center in Hohenschönhausen, die Spandau-Arcaden, die Neukölln-Arcaden, die Hallen am Borsigturm und die Wilmersdorfer Arcaden. Bis 18 Uhr läuft der Verkauf unter anderem im Tempelhofer Hafen, im Marzahner Eastgate, in den Gropius-Passagen in Neukölln, im Gesundbrunnen-Center in Wedding oder im Steglitzer Einkaufszentrum Das Schloss.

DIE WARENHÄUSER

Unter den Warenhäusern verkaufen die Galeria Kaufhof am Alexanderplatz, die Galeries Lafayette sowie Karstadt Charlottenburg an der Wilmersdorfer Straße und Karstadt Spandau bis 20 Uhr. Die übrigen Häuser von Kaufhof und Karstadt, darunter auch das KaDeWe, schließen ihre Türen um 18 Uhr.

DIE KU’DAMM-HÄNDLER

Händler in der City West bewerben gemeinsam ihr Weihnachtsshopping auf dem Kurfürstendamm und in der Tauentzienstraße. Am zweiten und vierten Advent öffnen sie mindestens bis 18 Uhr – darunter Adidas, Niketown, Peek & Cloppenburg und mehr als zwei Dutzend Luxusboutiquen von Bally und Bulgari bis zu Valentino und Yves Saint Laurent. Manche Geschäfte wie Saturn und die Läden im Neuen Kranzler-Eck verkaufen bis 20 Uhr. Eine Liste bietet die Arbeitsgemeinschaft City im Internet an (www.agcity.de, im Bereich „Handel“).

ALLES IM ÜBERBLICK

Eine stadtweite Übersicht zum Sonntagsshopping gibt es beim Handelsverband: www.hbb-ev.de. CD

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben