Berlin-Schöneberg : Bundespolizei birgt Handgranate an Großgörschenstraße

Ein Handgranatenfund in Nähe der S-Bahngleise sorgte für eine einstündige Unterbrechung des S-Bahn-Verkehrs zwischen Potsdamer Platz und Schöneberg.

Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurde um 8.45 Uhr ein Munitionsfund auf Höhe der Großgörschenstraße gemeldet. Bei Arbeiten an der Bahnstrecke habe man eine Wurfgranate aus dem Zweiten Weltkrieg nahe der Bahngleise entdeckt und daraufhin die Polizei alarmiert. Gegen 9.40 Uhr sei der Sprengmeister vor Ort gewesen, hätte die Munition geborgen und abtransportiert.

Die S-Bahn-Strecke zwischen Potsdamer Platz und Schöneberg war aufgrund der Bergung für rund eine Stunde gesperrt. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben