Update

Gestrichene Flüge, Zugausfälle und Blechschäden : Berlin kämpft mit dem Winter

Der Winter hat Berlin wieder fest im Griff. Flüge von Tegel aus mussten am Dienstag wegen des Neuschnees gestrichen werden. Bei der S-Bahn kam es in den Morgenstunden ebenfalls zu Verspätungen und Ausfällen. Auf den Straßen ereigneten sich mehrere Unfälle.

von
Das Wetter macht der S-Bahn zu schaffen. Die Berliner müssen sich auf Verspätungen und Zugausfälle einrichten.
Das Wetter macht der S-Bahn zu schaffen. Die Berliner müssen sich auf Verspätungen und Zugausfälle einrichten.Foto: dpa

Chaos auf den Flughäfen

Die Enteisungsmaschinen liefen in den Morgenstunden auf den Berliner Flughäfen auf Hochtouren. "In Tegel hatte fast jeder Flug Verspätung", sagte Lars Wagner, Pressesprecher der Flughafengesellschaft, dem Tagesspiegel. Insgesamt seien am Dienstag bis 10 Uhr 77 Flugzeuge verspätet abgeflogen, 28 Verbindungen mussten wegen des Schneechaos sogar gestrichen werden. In Schönefeld hatten die Fluggäste hingegen mehr Glück: Nicht ein Flug fiel aus und auch die Verspätungen waren mit durchschnittlich 20 Minuten deutlich kürzer als die in Tegel. Mit dem nachlassenden Schneefall hätte sich auch auf den Flughäfen die Lage wieder entspannt. Die Verzögerungen am Morgen würden sich jedoch bis in die Nachmittagsstunden auf den Flugverkehr auswirken.

Verspätungen bei der S-Bahn

Auch die Berliner S-Bahn kämpft erneut mit dem Winter. Seit den frühen Morgenstunden fallen immer wieder Züge aus. Vereinzelt müsse mit Verspätungen gerechnet werden, die in der Regel jedoch bei überschaubaren drei bis sieben Minuten lägen. Zu Behinderungen kommt es unter anderem auf der S-Bahn-Linie 2, wo die Züge lediglich zwischen Lichtenrade und Gesundbrunnen im 10-Minuten-Takt fahren. Auch auf der Linie 25 von Gesundbrunnen nach Teltow Stadt sind Züge in beide Richtungen ausgefallen. Wegen einer Weichenstörung in Tegel kam es auch zwischen Tegel und Henningsdorf zu Behinderungen. Mit Verspätungen muss auch auf der Linie S3 zwischen Erkner und Ostkreuz gerechnet werden. Aufgrund einer Fahrzeugstörung in Wuhlheide wurde der planmäßige S-Bahn-Verkehr gestört. Auch auf den Ringbahnlinien S42 und S41 müssen Fahrgäste mehr Zeit einplanen. Immer wieder fallen Züge aus oder verspäten sich um mehrere Minuten. Zwar sei die Störung mittlerweile behoben. Auf Verspätungen müssen sich die Berliner dennoch weiterhin einstellen.

Orkan "Xaver" bringt Berlin den ersten Schnee
Schneegestöber vor dem Brandenburger Tor: Orkan "Xaver" hat der Hauptstadt die ersten Flocken gebracht. Haben Sie auch Schneefotos gemacht? Dann schicken Sie sie an leserbilder@tagesspiegel.de!Weitere Bilder anzeigen
1 von 64Foto: dpa
06.12.2013 16:33Schneegestöber vor dem Brandenburger Tor: Orkan "Xaver" hat der Hauptstadt die ersten Flocken gebracht. Haben Sie auch Schneefotos...

Über aktuelle Verspätungen und Zugausfälle berichtet die S-Bahn via Twitter. Wer auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen ist, sollte an diesem verschneiten Dienstag auf jeden Fall mehr Zeit einplanen.

31 Verkehrsunfälle auf Berlins Straßen

Auch die Berliner Polizei hält die Autofahrer zu Vorsicht an. Durch das Schneechaos sei es zu einer leichten Unfallerhöhung gekommen. Zwischen 6 und 7 Uhr habe es auf Berlins Straßen insgesamt 31 Mal gekracht. Personen wurden zum Glück nicht verletzt.

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben