Verkehrsbilanz in Berlin : 280 Blitzerfotos im Autobahntunnel - am Tag

Die stationären Blitzer erwischen Tag für Tag Temposünder - selbst wenn die Säulen bekannt sind. Hier ist die Jahresbilanz.

von
Blitzt Raser, blitzt Rotlichtfahrer. Die neuen Säulen in Berlin.
Blitzt Raser, blitzt Rotlichtfahrer. Die neuen Säulen in Berlin.Foto: imago

Am Wochenende hat die Polizei wieder Raser gejagt, sechs Stunden lang in der City West. Tag für Tag sind die 14 stationären Blitzer in der Stadt im Einsatz - und hier ist die Bilanz: 253.000 Temposünder bekamen im vergangenen Jahr Post von der Bußgeldstelle.

Dem Tagesspiegel liegen die genauen Zahlen vor: Spitzenreiter war wiederum der Blitzer im Britzer Tunnel (A100) mit 102.508 geahndeten Verstößen - also 280 am Tag.

Auf dem zweiten Platz steht die Säule am Siemensdamm / Nikolaus-Groß-Weg, kurz vor dem Jakob-Kaiser-Platz mit 42.848 Verstößen. Auf dem dritten Platz liegt unverändert die Schildhornstraße mit 27.783 Verstößen. Die Anlage in Steglitz war die erste in Berlin. Seit Dezember 2005 blitzt es dort. Die Zahlen aus dem Autobahntunnel und aus Steglitz zeigen, dass die anfangs geäußerte Sorge unbegründet ist, dass die Standorte zu schnell bekannt werden.

Obwohl der „Schwarzlichtblitzer“ - er blitzt unsichtbar - im Tunnel bundesweite Bekanntheit hat, wurden von 2012 bis 2015 jährlich konstant etwa 100.000 Sünder erwischt.

Die Geschichte der Berliner Stadtautobahnen
Das Kreuz Neukölln im Juli 2016. Im Hintergrund ist das Baustellendurcheinander für die neue A100 gen Treptower Park zu  sehen.
Weitere Bilder anzeigen
1 von 110Foto: André Görke
04.07.2016 13:35Das Kreuz Neukölln im Juli 2016. Im Hintergrund ist das Baustellendurcheinander für die neue A100 gen Treptower Park zu sehen.

330.000 Rotlicht-Fahrer im Jahr

Auf den weiteren Plätzen liegen die Frankfurter Allee (16.199) und der Mehringdamm (15.809). Manchmal hat die Polizei aber auch Pech. Die Säule an der Bundesallee / Ecke Nachodstraße war fast ein Totalausfall. Die Ende 2014 aufgestellte Säule war nur wenige Wochen in Betrieb. Seit Mitte März ist sie abgeschaltet, weil auf der Kreuzung gebaut wird - noch bis April dieses Jahres. Diese moderne Poliscan-Säule kann Tempo- und Rotlichtsünder erfassen. Aufgestellt wurde sie, weil die Kreuzung Spitzenreiter bei Rotlicht-Unfällen war.

2015 wurden 330.00 Rotlicht-Fahrer fotografiert. Auch hier liegen dem Tagesspiegel genaue Zahlen vor: Spitzenreiter ist die Kombisäule am Siemensdamm / Nikolaus-Groß-Weg (9280), auf Platz zwei liegt die Kreuzung Tempelhofer Damm / A100-Auffahrt (6989). Auf den weiteren Plätzen liegen Mehringdamm (3260), Hallesches Ufer / Schöneberger Straße (3084) und Innsbrucker Platz (2745). Da die Anlage am Innsbrucker Platz erst seit Ende März 2015 in Betrieb war, würde sie hochgerechnet auf das ganze Jahr auf Platz 3 liegen. Auch diese Kreuzung hatte die Polizei wegen der vielen Rotlicht-Unfälle ausgewählt.

Neu ist ein Blitzer auf dem Theodor-Heuss-Platz in Charlottenburg, ein weiterer soll demnächst an der Ausfahrt des Tiergartentunnels am Reichpietschufer aufgestellt werden. Weitere Anlagen sind nicht geplant.

Lesen Sie mehr im Tagesspiegel: Die Unfallstatistik 2016 in Berlin. Eine "ernüchternde" Bilanz zogen Polizei und Senat am Freitag bei den Verkehrsunfallzahlen. Im zehnten Jahr in Folge stieg die Zahl der Unfälle in Berlin an.

Rennpiste Berlin: So sieht die Formel-E-Strecke aus
Formel-E-Rennfahrer Daniel Abt ist schon in Berlin. Am kommenden Samstag wird auch er an den Start gehen.
Weitere Bilder anzeigen
1 von 27Foto: dpa
16.02.2016 08:42Formel-E-Rennfahrer Daniel Abt ist schon in Berlin. Am kommenden Samstag wird auch er an den Start gehen.

Autor

29 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben