Video über Obdachlose : "Weil ihnen sonst keiner zuhört"

Obdachlose sind überall in Berlin – am Alex, am Kotti in der U-Bahn. Aber die wenigsten Menschen nehmen sie überhaupt noch zur Kenntnis. Der 22-jährige Student Omid Mirnour ist seit einem halben Jahr mit einer Videokamera unterwegs und spricht mit ihnen.

von
Student Omid Mirnour interviewt den Obdachlosen Andreas am Bahnhof Zoo.
Student Omid Mirnour interviewt den Obdachlosen Andreas am Bahnhof Zoo.Foto: Jana Demnitz

Nach Schätzungen leben bis zu 1.000 Menschen in Berlin auf der Straße. Der 22-jährige Student Omid Mirnour wollte nicht mehr teilnahmslos an diesen Menschen vorbeigehen. Er wollte sie nicht mehr ignorieren an den Plätzen, Straßen und Haltestellen der Stadt, wo sie oft mit ihrem letzten Hab und Gut sitzen und Menschen um eine Spende bitten. Er wollte sie auch nicht mehr vorverurteilen, nach dem Motto sie seien selbst daran Schuld, wenn sie auf der Straße leben.

Video
Streets of Berlin - Obdachlosen eine Stimme geben
Streets of Berlin - Obdachlosen eine Stimme geben

Vor einem halben Jahr gründetet er deshalb sein Projekt „Streets of Berlin“. Auf Facebook veröffentlicht er seitdem regelmäßig Videos, in denen Obdachlose selbst zu Wort kommen. Denn „es gibt keine Medienformate, die sich im Dialog mit Obdachlosen befassen“, sagt er.

Jetzt schon: „Streets of Berlin“

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

14 Kommentare

Neuester Kommentar