Vor dem Derby : Hertha- und Union-Fans wollen sich am Bahnhof Zoo treffen

Am 11. Februar ist Derbyzeit, dann treffen Hertha und Union im Olympiastation aufeinander. Für die Fans ist das der Höhepunkt der Saison. Ob alles friedlich bleibt, steht aber in den Sternen. Vor Spielbeginn wollen sich nämlich zehntausende Fans beider Vereine am Zoo treffen.

von
Der Flyer der Unions-Anhänger.
Der Flyer der Unions-Anhänger.Foto: http://wuhlesyndikat.de/

Roter Flyer: Bald ist Derbyzeit, Hertha gegen Union, am 11. Februar im Olympiastadion. 75 000 Leute sind dabei, das Stadion ist voll, in den Fanszenen gibt es kein größeres Thema. Die Unioner haben nun Flyer untereinander verteilt, der bei Facebook die Runde macht. Betreff: gemeinsame Anreise. Treffpunkt der 10 000 Rot-Weißen ist demnach am Breitscheidplatz, 16 Uhr. Von dort geht’s mit der S-Bahn und U-Bahn weiter zum Stadion. Slogan: „Osten und Westen – unser Berlin“. Eine hübsche Spitze gegen die Hertha, den alten Westklub.

Blauer Flyer: Die Fans von Hertha BSC reagierten prompt und schickten einen blauen Flyer herum. Auch dieser macht bei Facebook die Runde. Auch dieser hat den Betreff: gemeinsame Anreise. Der Slogan der Hertha-Fans: „Es gibt Dinge, die lassen wir uns nicht nehmen“ - und damit meinen sie die City West. Und deshalb treffen sich tausende Hertha-Fans einfach ebenfalls in Charlottenburg, vor dem Bahnhof Zoo – nur eine Stunde früher um 15 Uhr. Soll heißen: Ätsch, die City West ist belegt! Anschließend wollen auch sie mit der U- oder S-Bahn fahren.

Der Flyer der Hertha-Fans.
Der Flyer der Hertha-Fans.Foto: http://hb98.de/

Grüner Frust. Außenstehende können gern von „Kindergarten-Späßchen“ sprechen, nur halt auf Kosten der Polizei. Verbieten kann sie den Treff nicht; es ist ja keine Demo, sondern Derby. 

 

39 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben