Was Rot-Schwarz will : Die Pläne der Koalition am Messedamm

Als „Schlüsselinvestition“ führt Rot-Schwarz im Koalitionsvertrag das Gebiet rund um das Internationale Congress Centrum (ICC) auf.

Dazu sollen im Zuge der Sanierung des ICC und parallel zur Errichtung der Mehrzweckhalle am Standort der abgerissenen Deutschlandhalle auch die „brachliegenden Grundstücke am Messedamm“ bebaut und der Zentrale Omnibusbahnhof neu gestaltet werden. Das Areal beschreiben SPD und CDU als „Entree für die westliche Innenstadt“, das deshalb eine „angemessene städtebauliche und architektonische Gestaltung“ erhalten soll. Die Auslobung von Wettbewerben soll dies sicherstellen. Ein Sprecher der Messe-Gesellschaft begrüßte die Pläne. Das landeseigene Unternehmen hofft auf den Bau eines neuen Hotels, das einen Teil der wachsenden Zahl von Kongress- und Messebesucher aufnehmen könnte. Weiter nördlich, am Kaiserdamm, hat sich der Autokonzern BMW ein Baugrundstück gesichert. (ball)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben