Waustellung statt Ausstellung : Wenn Hunde ins Museum dürfen

Das Kupferstichkabinett zeigt eine neue Ausstellung: "Wir kommen auf den Hund" Auch Vierbeiner dürfen dort hinein. Andreas Conrad lässt alle Leinen los in seiner Glosse.

von
Zieh Leine. Im Kupferstichkabinett dürfen, passend zur Ausstlung "Wir kommen auf den Hund", auch Vierbeiner Museumsluft schnuppern.
Zieh Leine. Im Kupferstichkabinett dürfen, passend zur Ausstlung "Wir kommen auf den Hund", auch Vierbeiner Museumsluft...Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Der Maler Walter Leistikow liebte die Grunewald-Seen. Wieder und wieder hat er sie gemalt, darunter auch den Schlachtensee. Über 100 Jahre ist das her, und das ist gut so. Denn wäre der Herr Leistikow ein Zeitgenosse, dazu Hundeliebhaber, mehr noch: benötigte er die Gegenwart seines Hundes zur Inspiration – kein Schlachtensee-Bild würde je zustande kommen.

Ist also der Dreiklang See–Künstler–Hund angesichts aktueller bezirklicher Hundepolitik Geschichte, so liegt offenbar in dem aus Museum–Kunstfreund–Hund die Zukunft. Ja, die Tage scheinen nicht fern, dass am Schlachtensee verpönte Hundespaziergänge nun ins Museum führen, auf dass den vierbeinigen Lieblingen das Paradies, aus dem sie ausgesperrt wurden, zumindest in Öl vorgeführt werde. Das Bröhan-Museum wäre da die erste Adresse, gefolgt vom Stadtmuseum, wenn es denn seinen Leistikow’schen „Schlachtensee“ mal wieder an die Wand hängt.

Eine Fantasterei? Keineswegs, denn ein Anfang ist seit Mittwoch getan: Im Kupferstichkabinett hatten erstmals auch Hunde Zutritt. Das lag nahe angesichts der aktuellen Ausstellung „Wir kommen auf den Hund“, wenngleich das Interesse der neuen, grundsätzlich angeleinten Besucher an den gezeigten Werken gering blieb. Und dabei hatte man einige sogar „auf Schnauzenhöhe“ ausgestellt, wie Direktor Heinrich Schulze Altcappenberg formulierte. „Ein Gag ist das nicht“, versicherte er der Agentur dpa, doch Stammgäste sollen die Hunde nicht werden. „Im Grunde gilt natürlich das Hundeverbot. Das bleibt auch so.“ Und die Hundebegleitung ist auch nur zu ausgewählten Terminen möglich.

Fragt sich nur, ob sich auch alle Vierbeiner zu benehmen wissen, und ob für alle Fälle ein Aufwischlappen bereitliegt. Auch an Hundetütenspender sollte rechtzeitig gedacht werden. Der Erfolg liegt auf der Hand.

Kupferstichkabinett im Kulturforum, Tiergarten, Matthäikirchplatz 8, Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr (Donnerstag bis 20 Uhr), Sonnabend und Sonntag 11 bis 18 Uhr. Termine für Führungen mit Hund: 19. August 10 Uhr, 20. August 18.30 Uhr, 16. September 10 Uhr und 17. September 18.30 Uhr. Für die Teilnahme mit Hund ist eine Anmeldung bis drei Werktage vor Beginn nötig: Unter Telefonnummer 266424242 oder E-Mail service@smb.museum

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben