Wechsel in Charlottenburg-Wilmersdorf : CDU regelt Gröhler-Nachfolge

Durch die Wahl des bisherigen Stadtrats Klaus-Dieter Gröhler in den Bundestag sind in Charlottenburg-Wilmersdorf wichtige Ämter zu vergeben. Jetzt hat die CDU ihre Favoriten nominiert.

von
In den Bundestag gewechselt: Klaus-Dieter Gröhler. Foto: Promo
In den Bundestag gewechselt: Klaus-Dieter Gröhler.Foto: Promo

Gut zwölf Jahre lang war Klaus-Dieter Gröhler für die CDU Stadtrat in Charlottenburg-Wilmersdorf. Zuletzt war er für Bürgerdienste, Weiterbildung, Kultur, Hochbau und Immobilien zuständig. Zudem war er seit Ende 2001 stellvertretender Bürgermeister. Da der 47-Jährige im September direkt in den Bundestag gewählt wurde, wurden seine Ämter seitdem kommissarisch verwaltet.

Am Sonnabend nominierte der CDU-Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf, wer Gröhlers Aufgaben dauerhaft übernehmen soll. Als Stadträtin wurde mit deutlichem Abstand Dagmar König gewählt, Mitarbeiterin im Bezirksamt und seit April Landesvorsitzende der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA). Die 58-Jährige ist seit 1979 Mitglied der CDU.

Als Gröhler-Nachfolger im Amt des stellvertretenden Bürgermeisters nominierte der Kreisverband den Stadtrat für Soziales und Gesundheit, Carsten Engelmann. Der CDU-Politiker ist seit Oktober 2011 Stadtrat und war der einzige Kandidat für die Vize-Bezirksspitze. Beide Personalentscheidungen müssen noch von der Bezirksverordnetenversammlung bestätigt werden.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben