Berlin : Wenn das Arbeitsamt zum Schauspieler fortbildet

Coaching Company schärft das Profil von arbeitslosen Mimen

NAME

Seine Fähigkeiten hat er in der Anwaltsserie Edel & Stark oder mit dem Wiener Burg-Impresario Peter Stein gestählt. Deshalb glaubt Norbert Ghafouri im Studio 1 der Coaching Company in Charlottenburg seinen Job-suchenden Kollegen helfen zu können. Ghafouri (39) ist der Gründer der Agentur und erklärt die Situation an einem einfachen Rechenbeispiel: „Es gibt 15000 Schauspieler in Deutschland, die sich um 2000 Rollen reißen.“ Um den gesteigerten Erwartungen des in den vergangenen 15 Jahren gewaltig gewachsenen Fernsehmarktes gerecht zu werden, reiche die klassische Ausbildung an einer Schauspielschule heute nicht mehr aus. Die Fortbildung an der Coaching Company wird unter Umständen auch vom Arbeitsamt gefördert.

Also arbeiten drei Dozenten, Kameraleute Produzenten und Casting-Agenten mit Schauspielern, die an dieser Form der Weiterbildung interessiert und bereit sind, dafür tief in die Tasche zu greifen. Für 4500 Euro kann sich ein momentan unterbeschäftigter Darsteller in fünf Monaten sein Profil schärfen lassen. Wichtigstes Ergebnis des Semesters ist für die Absolventen dann in der Regel ein persönliches Demoband – die Eintrittskarte in die Welt der Serien und Filme.

„Wir klären hier sehr genau ab, dass eine Tomate keine Zwiebel spielen kann“, erklärt Norbert Ghafouri während nebenan Jens Janke an einer zweiminütigen Szene mit sich selbst als Hauptdarsteller probt. Er hatte Glück, denn das Arbeitsamt zahlt seine Fortbildung komplett. Sein Ideal: „Ein Bühnen-Engagement und zwanzig bis dreißig Drehtage im Jahr beim Fernsehen.“ Seine Chancen stehen nicht schlecht, denn dank Ghafouri hat er die Rolle seines Lebens offenbar gefunden: „Im weißen Arztkittel sehe ich super aus." Frank Thadeusz

0 Kommentare

Neuester Kommentar