Zu viele Menschen auf dem Eis: : Polizei räumt Schlachtensee

Dutzende Schlittschuhläufer und Spaziergänger schlugen alle Warnungen in den Wind und wagten sich auf das Eis des Schlachtensees - da setzte die Polizei einen Hubschrauber ein.

von
Verbotene Freude: Schlittschuhläufer wagten sich auf den zugefrorenen Schlachtensee - die Polizei schritt ein und jagte die Menschen vom Eis.
Verbotene Freude: Schlittschuhläufer wagten sich auf den zugefrorenen Schlachtensee - die Polizei schritt ein und jagte die...Foto: dpa

Trotz aller Warnungen der Wasserschutzpolizei wagten sich am Samstag viele Menschen auf die zugefrorenen Berliner Gewässer. Am Schlachtensee musste gegen 14 Uhr sogar die Polizei einschreiten. „Es waren einfach zu viele Sportler und Spaziergänger auf dem Eis“, sagte ein Sprecher: „Die Gefahr, dass es bricht, war groß. Deshalb wurden die Wagemutigen vom Helikopter aus aufgefordert, den See zu verlassen, was sie auch taten.“
Für Sonntag warnt die Wasserschutzpolizei noch eindringlicher vor dem Betreten der Eisflächen: "Die Eisdecke ist ohnehin nicht sehr dick und für heute ist Tauwetter angesagt", sagte der Sprecher.

28 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben