Bauhaus-Jubiläum 2019 : Bauhaus für alle

Festival, Labor, Grand Tour: Die Pläne für den 100. Geburtstag des Bauhauses in Berlin, Dessau und Weimar wurden vorgestellt.

von
Das historische Bauhaus-Ensemble in Dessau.
Das historische Bauhaus-Ensemble in Dessau.Foto: dpa

Bauhaus für Fans und Skeptiker, Kenner und Neuentdecker: Zum 100. Geburtstag der Kunst-, Design- und Architekturschule 2019 will man sie alle erreichen. „Die Welt neu denken“ lautet das Motto des Jubiläumsjahres, auf das der eigens gegründete Bauhaus Verbund – zu dem das Bauhaus-Archiv am Berliner Landwehrkanal, das um ein Glashaus von Volker Staab erweitert wird, die Stiftung Bauhaus Dessau, die Klassik Stiftung Weimar sowie der Bund und zehn Länder gehören – am Montag in der Thüringer Landesvertretung einen ersten Ausblick gab. Zum Auftakt soll in Berlin ein Festival mit zeitgenössischer Kunst, Theater und Musik stattfinden.

In den Bauhaus-Städten Weimar, Dessau und Berlin werden Ausstellungen mit verschiedenen Schwerpunkten zu sehen sein. Auf eine zentrale Schau wie zum 90. Jubiläum will man beim 100. Geburtstag verzichten und die Bauhaus-Idee stattdessen „in die Fläche tragen“, sagte Programmleiter Sven Sappelt. Dazu passt die „Grand Tour der Moderne“, eine Route, die Besucher per Bahn, Auto oder Fahrrad zu 100 deutschen Bauhaus-Orten führen soll. „Bauhaus Agenten“ greifen das Thema mit Schülern auf, und im „Zukunftslabor Bauhaus plus“ sollen Gestalter, Forscher und Ingenieure an neuen Materialien und Technologien für Designprodukte tüfteln. Bereits ab 2017 tourt das Projekt „Migrant Bauhaus“ mit Ausstellungen und Symposien um die Welt, um den globalen Siegeszug seiner Ideen nachzuzeichnen. Informationen: www.bauhaus100.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben