Berlinale 2014 : Dominik Graf im Berlinale-Wettbewerb

Die Berlinale gibt die ersten Wettbewerbsfilme bekannt. Auch Deutschland ist dabei, mit "Die geliebten Schwestern" von Dominik Graf. Er wird unter anderem mit Alain Resnais und Claudia Llosa, der Berlinale-Siegerin von 2009, um die Bären konkurrieren

Menage à trois. Szene aus "Die geliebten Schwestern", mit Hannah Herzsprung als Caroline von Beulwitz, Florian Stetter als Schiller und Henriette Confurius als Charlotte Lengfeld.
Menage à trois. Szene aus "Die geliebten Schwestern", mit Hannah Herzsprung als Caroline von Beulwitz, Florian Stetter als...Foto: dpa

Die Berlinale gibt die ersten sieben Wettbewerbsfilme für die 64. Internationalen Filmfestspiele vom 6. bis 16. Februar bekannt. Neben dem Eröffnungsfilm "Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson und George Clooneys "Monuments Men", der als internationale Premiere außer Konkurrenz läuft, wurde für das Hauptprogramm unter anderem Dominik Grafs deutscher Historienfilm "Die geliebten Schwestern" mit Hannah Herzsprung, Florian Stetter, und Henriette Confurius ausgewählt. Darin geht es um die Menage à trois zwischen Friedrich Schiller, und den Schwestern Caroline von Beulwitz und Charlotte Lengefeld.

Beim Dreh von "Die geliebten Schwestern". Regisseur Dominik Graf (li.) mit seinen Hauptdarstellern Hannah Herzsprung, Florian Stetter und Henriette Confurius.
Beim Dreh von "Die geliebten Schwestern". Regisseur Dominik Graf (li.) mit seinen Hauptdarstellern Hannah Herzsprung, Florian...Foto: Promo

Außerdem im Wettbewerb: Alain Resnais' "Aimer, boire et chanter" mit Sabine Azéma, Sandrine Kiberlain und André Dussolier aus Frankreich sowie Claudia Llosas spanisch-kanadisch-französische Film "Aloft" mit Jennifer Connelly und Mélanie Lauren ausgewählt. Die Peruanerin Llosa hatte 2009 für "Eine Perle Ewigkeit" den Goldenen Bären gewonnen. Außerdem im Wettbewerb: Yann Demanges "'71" aus Großbritannien und die griechisch-deutsch-zypriotische Produktion "Stratis" von Yannis Economides. Alle Filme sind Weltpremieren. Auch erste Filme für die Reihe "Berlinale Special" stehen bereits fest, darunter "A Long Way Down" aus Großbritannien mit Pierce Brosnan und Toni Collette, der amerikanische Dokumentarfilm "The Galapagos Affair. Satan Came to Eden" über Galapagos-Pioniere und einen mysteriösen Mordfall aus den 1930er Jahren und der 17-teilige australische Episodenfilm "The Turning", der auf Kurzgeschichten von Tim Winton basiert. Wer Jury-Präsident der 64. Filmfestspiele wird, ist noch nicht bekannt.

Ken Loach wird mit dem Goldenen Ehrenbären ausgezeichnet
Ken Loach wird mit dem Goldenen Ehrenbären ausgezeichnetFoto: dpa

Wie bereits gemeldet, wird Ken Loach im Februar mit der Berlinale-Hommage und dem Goldenen Ehrenbären gewürdigt, in der Retrospektive steht das filmische Licht im Zentrum: Unter dem Titel „Aesthetics of Shadow. Lighting Styles 1915–1950“ sind Beleuchtungsstile aus ausgewählten Genres und Dekaden der Filmgeschichte in Japan, den USA und Europa zu entdecken. Der Talent Campus heißt jetzt Berlinale Talents, findet wieder im HAU statt (8. -13-2.) und steht diesmal unter dem Motto "Ready to Play? Breaking the Rules“. Auch das Kulinarische Kino verändert sich leicht. Zusätzlich zu den Filmdinners im Spiegelzelt wird es auf dem Festivalgelände am Potsdamer Platz sechs Food Trucks geben, die "Essen auf die Hand" anbieten - wer will, kann sich als Festivalbesucher zwischen den Filmen also auch noch gesund ernähren. Das Festival arbeitet dafür mit der Markthalle Neun und Slow Food Berlin Street Food zusammen. .Die Markthalle Neun in der Kreuzberger Eisenbahnstraße wird außerdem zu einem zweiten Spielort des Kulinarischen Kinos. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben