Bilderbuch ohne Worte : Die Spur der Bilder

Ein kleiner neugieriger Junge folgt der Spur der Bilder und macht ohne Furcht eine wunderbare Entdeckung.

von
Keine Angst. Unbeirrt folgt der kleine Junge der Spur der Bilder – und der Katze – in ein ziemlich geheimnisvolles Haus. Am Ende wartet eine Überraschung.
Keine Angst. Unbeirrt folgt der kleine Junge der Spur der Bilder – und der Katze – in ein ziemlich geheimnisvolles Haus. Am Ende...Abbildung: Maja Kastelic

Der kleine Junge wohnt in der Grimmstraße, es ist dunkel, nur hier und da leuchtet Licht in einem Fenster. In der Andersenstraße lockt ihn eine Katze im beleuchteten Hauseingang, die Mäuse tanzen unterdessen auf der Fensterbank. Der Junge betritt das Haus und folgt der Katze, dabei entdeckt er eine Zeichnung auf dem Boden, und noch eine und noch eine – eine wahre Schnitzeljagd mit Bildern.

Und immer ist die Katze einen Schritt schneller. Der Junge hat keine Angst, er folgt seinem Herzen – bis er auf dem Dachboden ein gleichaltriges Mädchen findet, das die bunten Papiernachrichten zu Fliegern faltet und aus dem Fenster wirft. „Luftigruß“ heißt Maja Kastelics Bilderbuch in deutscher Übersetzung.

Ihre Geschichte kommt ganz ohne Worte aus. Das heißt: In ihren wunderschönen Aquarellen setzt sie zwar hier und da kleine Nachrichten, doch das ist eher ein Spaß für Erwachsene, die mit Kindern die Bilder betrachten, erzählen oder zuhören.

Vermutlich würde heute kein Stadtkind mehr einfach so einer Spur folgen – aber in der Literatur, in einem märchenhaften Umfeld, ist das möglich. Und wie man Flieger faltet, erfahren Leser im Anhang.

Maja Kastelic: Luftigruß. Mit einem Gedicht von Aleš Šteger, Bohem Press, Münster 2016. 36 Seiten. 14,95 €. Ab drei Jahren.

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Themenseite.

1 Kommentar

Neuester Kommentar