Bilderbuch über das Einschlafen : Geduldsprobe oder Kakao aus dem Schrank

Eischlafen ist ein Ritual, das Kinder und Erwachsene vor große Herausforderungen stellt. Sabine Ludwig und Isabel Kreitz können ein Lied davon singen.

von
Durst aus Verzweiflung. Wenn Oskar nicht einschlafen kann, hat er schon ein paar Ideen auf Lager, um noch herumzutrödeln. Abbildung: Isabel Kreitz
Durst aus Verzweiflung. Wenn Oskar nicht einschlafen kann, hat er schon ein paar Ideen auf Lager, um noch herumzutrödeln....Abbildung: Isabel Kreitz

Könnten kleine Kinder schon schreiben, sie würden ganz Bücher darüber füllen, mit welchen Tricks man das Zubettgehen erfolgreich verhindert. Aber auch Erwachsenen fällt zu diesem Evergreen immer wieder etwas Neues ein. Sabine Ludwig und Isabel Kreitz erzählen in ihrem ersten gemeinsamen Bilderbuch „Die Tür bleibt zu!“ von dem Nervenkrieg, den es Papa und Mama kostet, den kleinen Oskar ins Bett zu schicken, vor allem, wenn die Eltern Besuch erwarten.

„Wie soll man gut schlafen, wenn man Durst hat und Wasser so langweilig ist?“, fragt sich der putzmuntere Oskar, nach dem ihn seine Mutter mit „Schlaf gut, mein Schatz“ ins Bett gebracht hat.

Auf sein Rufen hin heißt es nur: „Die Tür bleibt ZU!“ Oskar reicht nur ein Wort – „Kakao!“ – und schon wird der kleine Nörgler von einem eifrigen Dienstboten aus dem Schrank mit dem Nötigen beliefert.

Das macht natürlich Laune, und so testet der Kleine die Belastungsgrenze – letztendlich auch seine eigene, wie die verblüfften Eltern am Ende feststellen. Eltern mit Kindern werden diese Spielchen zur Genüge kennen, und kleinen Kindern wird es einen Heidenspaß machen, Oskars Abenteuer mit dem verwunschenen Schrank zu betrachten.

Mit wenigen Worten hat Sabine Ludwig eine klassische Situation skizziert, und Isabel Kreitz hat dazu schöne Bilder geliefert.

Sabine Ludwig, Isabel Kreitz (Illustrationen): Die Tür bleibt zu! Dressler Verlag, Hamburg 2017. 32 Seiten. 12,99 Euro. Ab vier Jahren.

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Themenseite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar