Bundestagswahl : Künstler Wolfgang Tillmans warnt davor, zu Hause zu bleiben

Der Fotokünstler Wolfgang Tillmans mischt sich in den Bundestagswahlkampf ein - mit Plakaten als Gratis-Downloads. Seine Sorge betrifft vor allem mögliche Nichtwähler.

Weckruf. Eins der sieben Wahl-Poster des Künstlers.
Weckruf. Eins der sieben Wahl-Poster des Künstlers.Foto: www.betweenbridges.net

Der Fotokünstler und Turner-Preisträger Wolfgang Tillmans hat mit seinem Team sieben Plakatmotive zur Bundestagswahl entworfen und stellt sie als Gratis-Downloads auf der Website www.betweenbridges.net zur Verfügung. Mit der Aktion möchte er vor allem junge Deutsche animieren, am 24. September auch tatsächlich wählen zu gehen.

Es bestehe die reale Gefahr, schreibt der in Berlin und in London lebende Künstler, dass viele „zu Hause bleiben, weil sie glauben, das Wahlergebnis bereits zu kennen. Die Mitte der Gesellschaft wähnt sich in Sicherheit, während die AfD für die letzten Tage des Wahlkampfes eine massive Internetkampagne plant.“ Die Partei nutze die Dienste der US-Agentur Harris Media, die bereits den Brexit und Trump durchsetzen half.

Stimme nicht verschenken: Noch ein Plakatmotiv von Wolfgang Tillmans.
Stimme nicht verschenken: Noch ein Plakatmotiv von Wolfgang Tillmans.Foto: www.betweenbridges.net

Tillmans warnt davor, die AfD zu verharmlosen: "Ihre Werbemittel appellieren an nationalistische Ressentiments und sie hoffen 15% der Stimmen zu bekommen. Damit könnte es sein, dass sie die stärkste Oppositionsfraktion werden und in jeder Bundestagssitzung als erste nach der Regierung sprechen. Dann hätten sie die Möglichkeit, wie schon in den Landtagen bewiesen, scheibchenweise Tabubrüche vorzunehmen und rechtsradikales Gedankengut zu normalisieren."
Es gebe "keinen Grund, entspannt zu sein und zu glauben, die neuen rechtsnationalistischen Bewegungen würden an Deutschland vorüberziehen", so der 49-jährige Künstler, der sich bereits gegen den Brexit engagiert hatte. (Tsp)

» Mehr lesen + gratis Kino für Sie!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben