Deutscher Schauspieler : Hilmar Thate ist tot

Der Theater- und Filmschauspieler Hilmar Thate ist mit 85 Jahren in Berlin gestorben. Er kam 1980 aus der DDR nach West-Deutschland und setzte seine Karriere erfolgreich fort.

Schauspieler Hilmar Thate (1931-2016).
Schauspieler Hilmar Thate (1931-2016).Foto: Mike Wolff HF

Der Schauspieler Hilmar Thate ist im Alter von 85 Jahren in Berlin gestorben. Er war seit Anfang der fünfziger Jahre mit Rollen von Brecht und Shakespeare bekannt geworden und ein wichtiger Defa-Darsteller in Filmen von Kurt Maetzig oder Konrad Wolf.

Nach seinem Protest gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann wurde er kaum noch besetzt und verließ die DDR 1980 gemeinsam mit seiner Frau, der Schauspielerin Angelica Domröse. In Theatern in West-Berlin, München und Wien sowie in Filmen von Rainer Werner Fassbinder oder Volker Schlöndorff begann Hilmar Thate eine zweite Karriere, auch trat er häufig als Brecht-Sänger auf und sprach etliche Hörbücher ein. Vor zehn Jahren erschien seine Autobiografie "Neulich, als ich noch Kind war"

Als Sohn eines Lokomotivschlossers und einer Hausfrau kam Thate kam 1931 in Dölau bei Halle zur Welt. Nach seiner Schauspielausbildung ging er ans Staatstheater Cottbus und kam 1952 ans Berliner Maxim-Gorki Theater, von wo er sechs Jahre später ans Berliner Ensemble wechselte. Dort lernte er 1961 Angelica Domröse kennen.

Hilmar Thate war auch in zahlreichen Defa-Produktionen zu sehen. Konrad Wolf besetzte ihn unter anderem in seinem "Professor Mamlock" (1961) und in "Der geteilte Himmel" (1964). In den Siebzigern war er am Deutschen Theater engagiert. Zwei Mal wurde er in der DDR zum  Theaterschauspieler des Jahres gewählt.

In der Bundesrepublik stand Thate unter anderem im Schillertheater in Peter Zadeks "Jeder stirbt für sich allein" auf der Bühne. In Rainer Werner Fassbinders "Die Sehnsucht der Veronika Voss" spielte er 1982 die männliche Hauptrolle. Andreas Kleinert besetze ihn 1999 für "Wege in die Nacht".

Hilmar Thate starb, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits am Mittwoch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar