Dieter Kühn ist tot : Schriftsteller Dieter Kühn gestorben

Im Alter von 80 Jahren ist am Samstag der Schrifsteller Dieter Kühn gestorben. Zu seinen bekanntesten Werken zählen "Ich Wolkenstein" und "Der Parzival des Wolfram von Eschenbach".

Der Schriftsteller Dieter Kühn 2010 in seiner Wohnung in Brühl.
Der Schriftsteller Dieter Kühn 2010 in seiner Wohnung in Brühl.Foto: Jörg Carstensen/dpa

Der Schriftsteller Dieter Kühn ist tot. Er starb am Samstag im Alter von 80 Jahren, wie der Südwestrundfunk am Sonntag unter Berufung auf dessen Familie meldete. Der promovierte Germanist und Anglist lebte zuletzt in Brühl bei Köln. Dieter Kühn war seit 1965 freier Schriftsteller. Er schrieb Romane, Biografien, Gedichte, Theaterstücke, Hörspiele und Kinderbücher. Zu Kühns bekanntesten Büchern zählen seine Werke über das Mittelalter, darunter „Ich Wolkenstein“ und „Der Parzival des Wolfram von Eschenbach“. Dieter Kühn wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz. Außerdem war er Stadtschreiber in Mainz. 1993 hielt er die „Frankfurter Poetik-Vorlesungen“ an der Goethe-Univesität. (epd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben