Goldkuppel eingeweiht : Hundertwasser-Turm ist vollendet

Bis zu seinem Tod beschäftigte sich der Künstler Hundertwasser mit den Plänen für den Abensberger Turm - heute wurde er mit einer riesigen Goldkuppel fertiggestellt. Der Bau in Niederbayern soll als Veranstaltungssaal dienen und Touristen anlocken.

hundertwasser kuppel Foto: ddp
Das niederbayrische Abensberg erhält eine weitere Sehenswürdigkeit. -Foto: ddp

AbensbergNach rund einjähriger Bauzeit ist am Freitag eines der letzten Projekte des vor acht Jahren gestorbenen Künstlers und Architekten Friedensreich Hundertwasser umgesetzt worden. Im niederbayerischen Abensberg wurde die vergoldete Dach-Kugel auf den nach Hundertwassers Plänen gebauten 35 Meter hohen Turm gesetzt. Hunderte Zuschauer und Finanzminister Erwin Huber (CSU) verfolgten das Richtfest. Die zwölf Tonnen schwere Kuppel hat einen Durchmesser von zehn Metern und soll später als Veranstaltungssaal dienen. Nach Abschluss der Rohbauarbeiten folgt der Innenausbau, geplant ist die Fertigstellung bis April 2009.

Das Millionenprojekt auf dem Gelände der Kuchlbauer-Weißbierbrauerei soll künftig als Touristenmagnet für die ganze Region wirken und mindestens 60.000 Besucher pro Jahr anlocken. Der bunte Märchenturm steht auf Stelzen und wird im typischen Hundertwasser-Stil mit Bepflanzungen sowie Erkern verziert. In der Goldkuppel können Feste mit bis zu 80 Gästen stattfinden. Mit den Entwürfen für den Abensberger Turm hatte sich der österreichische Künstler Hundertwasser bis zu seinem Tod im Jahr 2000 beschäftigt. (fg/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben