Klassik-CD  der Woche : Der Geist der Mannschaft

1,3 Milliarden Zuschauer verfolgten 1994 das Konzert der "3 Tenöre" am Vorabend der WM-Eröffnung in Los Angeles. Jetzt wurde der Mitschnitt des Abends aus aktuellem Anlass erneut veröffentlicht.

von
Das CD-Cover
Das CD-CoverFoto: promo

Mit dem Erfolg hatte nun wirklich niemand gerechnet. Das Konzert der drei bekennenden Fußballfans Luciano Pavarotti, José Carreras und Placido Domingo sollte ein hübsches Aperçu am Rand der WM 1990 in Rom sein. Mehr nicht. Dann aber rissen sich die Leute um die 8000 Tickets für den Auftritt in den Caracalla Thermen als wäre es das Endspiel, 700 Millionen Menschen verfolgten die Fernseh-Liveübertragung, 12 Millionen kauften anschließend den Mitschnitt auf CD und Video. Ein neues Genre war geboren: das klassische Massenevent. Oper als Opium fürs Volk.

Logisch, dass „Die 3 Tenöre“ auch 1994 beim globalen Kräftemessen der Kicker in den USA wieder dabei sein wollten: Am 16. Juli, einen Tag vor dem WM-Eröffnungsspiel, füllten 56 000 Gäste das Dodger Stadium in Los Angeles, vor den Bildschirmen saßen diesmal 1,3 Milliarden Zuschauer. Zwei Jahrzehnte später hat Warner Classics die Aufzeichnung des Abends nun erneut herausgebracht, als CD-DVD-Doppelalbum. Und es ist durchaus ein frohes Wiedersehen und -hören mit dem Interpretentrio. Als Sänger ist heute lediglich noch Placido Domingo aktiv, inzwischen im Bariton-Fach. Pavarotti ist 2007 gestorben, Carreras nutzt seinen klingenden Namen, um Spenden für die Leukämieforschung zu sammeln.

1994 aber sind alle drei prächtig bei Tenorstimme – und haben tatsächlich Spaß an dem Spektakel. Zu Beginn treten sie einzeln aus der kitschigen Kulisse mit pseudoklassischen Säulen und einer auf Leinwand gemalten Paradieslandschaft à la Walt Disney. Durchaus anspruchsvolle Arien von Massenet, Mascagni, Verdi und Puccini haben sie ausgewählt, sanft wie ein Seidenschal schmiegt sich das von Zubin Mehta dirigierte Los Angeles Philharmonic dem Goldkehlengesang an. Da wird nicht nur ein Wunschkonzertfeuerwerk abgebrannt, da bleibt auch Raum für Wunderkerzen-Momente mit zartem Pianissimo.

Dann formieren sich die Herren vor ihren Notenpulten zu Dreierkette, feiern gemeinsam mit einem „Around the world“- Medley die globale Macht der Musik auf Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch und Russisch, lachen und zwinkern sich zu, zeigen sich als vokale Teamplayer, wenn sie die Strophen im Wechsel singen, und schmettern schließlich die Spitzentöne gemeinsam. Das Stadion tobt, lässig gehen Pavarotti, Carreras und Domingo in die Verlängerung, spendieren als Zugaben „La Donna è mobile“, das „Traviata“-Brindisi und, natürlich, die 1990er WM-Titelmelodie aus der „Turandot“: Vincerò!

Das CD-DVD-Doppelalbum ist erschienen bei Warner Classics.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben