Kongolesischer Autor : Internationaler Literaturpreis geht an Mujila

Für den Roman "Tram 83" erhalten der kongolesische Autor Fiston Mwanza Mujila und die Übersetzerinnen Katharina Meyer und Lena Müller den Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt.

Fiston Mwanza Mujila, Autor von "Tram 83".
Fiston Mwanza Mujila, Autor von "Tram 83".Foto: Leonhard Hilzensauer/Paul Zsolnay Verlag

Der kongolesische Autor Fiston Mwanza Mujila (46) und die Übersetzerinnen Katharina Meyer und Lena Müller erhalten den diesjährigen Internationalen Literaturpreis des Berliner Hauses der Kulturen der Welt. Die Jury sprach ihnen die mit insgesamt 35 000 dotierte Auszeichnung für den Roman „Tram 83“ zu. Mujila erzähle mit „radikalem Furor“ vom postkolonialen afrikanischen Leben in einer von Gewalt beherrschten Männergesellschaft, erklärten die Preisrichter. Die Übersetzerinnen hätten für diesen „ins Performative drängenden Text eine mitreißende Sprache gefunden“.

Fiston Mwanza Mujila wurde 1981 in Lubumbashi in der Demokratischen Republik Kongo geboren. Er lebt in Graz und lehrt dort afrikanische Literatur. Der Preis wird am 6. Juli in Berlin verliehen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben