Konzerttickets : Jeder vierte Deutsche zahlt über 100 Euro für ein Konzertticket

Popkonzerte sind teuer und viele Fans greifen tief in die Tasche. Wie tief, das verrät jetzt eine repräsentative Umfrage.

Auch Sängerinnen wie Rihanna sind finanziell stärker auf Konzerte angewiesen als je zuvor. Deshalb müssen sie öfter auftreten - und die Ticketpreise sind hoch. Foto: dpa
Auch Sängerinnen wie Rihanna sind finanziell stärker auf Konzerte angewiesen als je zuvor. Deshalb müssen sie öfter auftreten -...Foto: dpa

Jeder vierte Deutsche ist bereit, für ein Konzert seines Lieblingskünstlers mehr als 100 Euro auszugeben: 23,5 Prozent der Teilnehmer an einer Umfrage akzeptieren solche Ticketpreise. Wobei Männer eher noch mehr Geld zu investieren bereit sind als Frauen: In der Preiskategorie von 200 bis 300 Euro gibt es sieben Mal so viele männliche Kunden wie weibliche Fans. Das ergibt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Mafo, die das internationale Ticketportal Viagogo in Auftrag gegeben hat. Dabei wurden 661 Personen (52 Prozent Frauen und 48 Prozent Männer) nach ihrer maximalen Zahlungsbereitschaft beim Kauf von Konzertkarten befragt: Wie viel Geld geben die Deutschen für ein Konzert ihres Lieblingskünstlers, ihrer Lieblingsgruppe aus? Überraschend war dabei vor allem der Befund, dass der Unterschied bei der Zahlungswilligkeit von Männern und Frauen beim Fußball geringer ist als bei Konzerten. Der Anteil jener Männer, die mehr als 100 Euro für ein Fußball-Ticket ihrer Lieblingsmannschaft ausgeben würden, lag nur rund viermal so hoch wie bei den Frauen (28,4 und 7,6 Prozent).
Am sparsamsten sind ältere Fans, auch wenn Konzertbesuche kein Phänomen der „U 30“-Generation sind. Während die 18- bis 45-Jährigen etwa gleich tief in die Tasche greifen, geben die 46- bis 65-Jährigen vergleichsweise weniger für ein Ticket aus. Sie stellen den größten Teil derer, denen ein Auftritt ihres Lieblingskünstlers „nur“ bis zu 100 Euro wert ist. Tsp

30 Kommentare

Neuester Kommentar