Staatsbürgerschaft : Anna Netrebko in Österreich eingebürgert

Anna Netrebko (34) hat jetzt die doppelte Staatsbürgerschaft. "Ich bin sehr glücklich und hoffe, eine gute Österreicherin zu sein", sagte der russische Opernstar. Die heimische Presse beschimpt sie dafür.

Wien - In einem feierlichen Akt unterzeichnete die gefeierte Sopranistin am Dienstag in Salzburg unter den Augen von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, des Direktoriums der Salzburger Festspiele und des Regisseurs Otto Schenk die Staatsbürgerurkunde.

Das österreichische Kabinett hatte in der vergangenen Woche beschlossen, der Russin die Staatsbürgerschaft wegen «besonderer Verdienste» zu verleihen. Im Gegensatz zu normalsterblichen Einbürgerungswilligen brauchte die berühmte Sängerin dafür weder Tests noch ihre ursprüngliche Staatszugehörigkeit abzulegen.

Russische Presse beschimpft Netrebko

In ihrer Heimat Russland wurde sie trotzdem von der Presse als Vaterlandsverräterin beschmimpft. Die Operndiva hatte dagegen erklärt, mit einem österreichischen Pass leichter reisen zu können. In Österreich wird Anna Netrebko wie ein Popstar gefeiert. In diesem Sommer machte sie das zweite Jahr in Folge Furore bei den Salzburger Festspielen. Regisseur Otto Schenk erinnerte während der feierlichen Einbürgerungszeremonie daran, dass Netrebko in berühmte Fußstapfen trete: Auch die deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms hatten die österreichische Staatsbürgerschaft angenommen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar