13.11.2017 10:20 Uhr

Berlin skurril

"Auferstanden aus Ruinen?" In der Königin-Elisabeth-Straße in Westend wird kurz vor dem Kaiserdamm auf die Deutschlandhalle hingewiesen. Die wurde 2009 geschlossen und zwei Jahre später abgerissen. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie Ihre skurrilen Berlin-Fotos an leserbilder@tagesspiegel.de!

Foto: Reinhard Korsch

Berlin ist viel zu cool Ein Plädoyer für mehr "Wow!"

Ein Ritter in der U-Bahn, eine Frau mit Stoffwiesel im Haar – in Berlin wundert man sich über gar nichts mehr. Wer es dennoch tut, gilt als provinziell. So wird die großstädtische Coolness zur Pose. Dabei ist Staunen großartig, denn es beflügelt die Fantasie. Von Dominik Drutschmann mehr