• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin
12.09.2014 09:01 Uhr

Gezettelt in Berlin

Wahre Liebe oder Stalking? An dieser Haustür in Friedrichshain klebt folgender Liebesbrief: "An die hübsche Lady aus diesem Haus: Ich stand heute im Lidl hinter dir an der Kasse ... Bevor ich es realisiert habe warst du schon weg ... Hab dann anschließend erstmal meinen halben Einkauf aus Versehen stehen lassen! Ich konnte nur noch sehen, wie du hier mit deinem Fahrrad reingegangen bist. Was nun? Ich möchte gerne mehr über dich erfahren - warst mir im ersten Moment sehr sympathisch. Das nette Lachen, die süße Stimme ... Meld dich doch einfach! - Liebe Grüße, Jay" (Telefonnummer geschwärzt).

Darunter klebt ein zweiter Zettel: "Hey hey, auch mir bist du schon aufgefallen. Aber ich quatsche ungern einfach fremde Leute an. Finde die Idee und den Text echt super. Meld dich doch bei ihm! Liebe Grüße aus dem Haus".

"Berlin, du bist toll!", hat jemand kommentierend angefügt.

Foto: Marc Brechbühl

Berlin ist viel zu cool Ein Plädoyer für mehr "Wow!"

Ein Ritter in der U-Bahn, eine Frau mit Stoffwiesel im Haar – in Berlin wundert man sich über gar nichts mehr. Wer es dennoch tut, gilt als provinziell. So wird die großstädtische Coolness zur Pose. Dabei ist Staunen großartig, denn es beflügelt die Fantasie. Von Dominik Drutschmann mehr