Erst Trash-TV, dann Trigonometrie : Berliner Lehrerin ist "Die Bachelorette"

Alisa unterrichtet Deutsch, Mathematik und Sport. In der RTL-Show "Die Bachelorette" sucht sie nun ihren Traummann - ihre Schüler könnten dabei Einiges über Trash-TV lernen.

von
Alisa, 27, ist Lehrerin. In der RTL-Show "Die Bachelorette" will sie ihren Traummann finden.
Alisa, 27, ist Lehrerin. In der RTL-Show "Die Bachelorette" will sie ihren Traummann finden.Foto: RTL

Lehrern wird ja gerne vorgeworfen, dass sie herzlich wenig Ahnung davon haben, was ihre Schüler wirklich interessiert. Insofern müsste die Berliner Schulbehörde ihrer künftigen Lehrkraft Alisa zutiefst dankbar sein dafür, dass sie nun offenbar das Gegenteil beweisen will: Alisa, Nachname unbekannt, ist nämlich die neue „Bachelorette“ in der gleichnamigen RTL-Show – ein Trash-TV-Format erster Güte und vor allem in der Zielgruppe der jungen Zuschauer beliebt.

Planschen am Pool, Kuscheln am Kamin

Unter 20 Männern will Alisa, die nach Angaben des Senders in Berlin ihr Referendariat absolviert hat und ab dem kommenden Schuljahr in der ersten bis zur zehnten Klasse Deutsch, Mathematik und Sport unterrichtet, ihren Traummann finden, wobei sie dazu die üblichen „Bachelorette“-Strategien anwenden dürfte: Planschen im Pool, Kuscheln am Kamin, Knutschen in Kutschen – aber Achtung: Küssen beim ersten Date ist für Alisa tabu, wie sie im Trailer zur Show bereits angekündigt hat. Ihrer Vorbildfunktion scheint sich die 27-Jährige also durchaus bewusst zu sein.

Gordon will in der RTL-Show "Bachelorette" das Herz von Lehrerin Alisa erobern.
Gordon will in der RTL-Show "Bachelorette" das Herz von Lehrerin Alisa erobern.Foto: RTL

Generell ist Lehrern der Auftritt in einem solchen Format durchaus erlaubt. Sie müssen diesen lediglich als Nebentätigkeit bei der Dienststelle anmelden, heißt es von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung.

Tatsächlich dürfte Alisa beim Dreh einen hervorragenden Einblick bekommen haben, wie ein Trash-TV-Format entsteht, von inszenierten Szenen über gescriptete Dialoge bis hin zu Produktplazierungen – alles Erfahrungen, über die die „Bachelorette“ mit ihren Schülern nun diskutieren könnte, schließlich wird immer wieder moniert, dass junge Menschen in ihrer Medienkompetenz dringend besser geschult werden müssen.

Wie ernst nehmen die Schüler ihre Lehrerin noch?

Ob Alisa das tatsächlich vorhat, war leider nicht zu erfahren. Die „Bachelorette“ ist am Montag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen gewesen und so bleiben nur ihre Zitate, die von RTL per Pressemitteilung verschickt wurden: „Ich glaube fest daran, dass ich mich hier verlieben kann“, wurde sie in Bezug auf ihre Teilnahme vom Kölner Privatsender zitiert. Heutzutage gebe es doch so viele Wege, einen Partner zu finden. „Warum nicht über das Fernsehen?“

Und damit scheint Alisa ganz nah dran zu sein an der Lebensrealität zahlreicher Schüler, die selbst davon träumen, übers Fernsehen ihr Glück zu finden: mithilfe von „DSDS“ zum Superstar oder „GNTM“ zum Topmodel.

Alisa könnte ihnen nun davon erzählen, dass ihnen solche Shows vielleicht den Weg ins RTL-„Dschungelcamp“ ebnen, sie aber nicht ans Ziel ihrer Träume bringen. Doch wie ernst die Schüler ihre Lehrerin nach dem TV-Auftritt als „Bachelorette“ noch nehmen, ist die andere Frage. Sonja Álvarez

- „Die Bachelorette“, RTL, Mittwoch, 20 Uhr 15

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben