Update

Nach 33 Jahren ist Schluss : Markus Lanz verkündet Ende von "Wetten, dass..?"

Noch drei Folgen wird es von "Wetten, dass..?" geben, dann ist endgültig Schluss mit der Unterhaltungsshow am Samstagabend. Show-Erfinder Frank Elstner zeigt sich betroffen, während Thomas Gottschalk nicht überrascht ist.

von und
Markus Lanz verkündete das Ende von "Wetten, dass...?" Foto: dpa
Markus Lanz verkündete das Ende von "Wetten, dass...?"Foto: dpa

Irgendwie deutete es sich bereits im Vorfeld an: Markus Lanz verkündete am Samstag gegen kurz vor 23 Uhr das Ende von "Wetten, dass..?". Es werde nach der Sommerpause noch drei Sendungen der Unterhaltungsshow geben, dann sei Schluss, erklärte der Moderator. Die letzte Show wird somit am 13. Dezember über die Fernsehbildschirme laufen. ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler begründete dies in einer Mitteilung am Abend wie folgt: „Wir haben gemeinsam entschieden, dass wir noch die drei geplanten Ausgaben 2014 machen. Danach ist Schluss. In den letzten Jahren hat sich im Showbereich sehr viel verändert. Das trifft alle Sender und Unterhaltungsprogramme, besonders hart aber "Wetten, dass..?" als traditionsreichste Show in Deutschland." Himmler erklärte weiter, das ZDF werde alle Rechte an der Marke „Wetten, dass..?“ behalten und gegebenenfalls auch wieder aktivieren.

Verfrühte Sommerpause ab April

Zuletzt fuhr die Sendung im März mit 5,85 Millionen Zuschauern einen Negativrekord ein. Das alljährliche Sommerspezial auf Mallorca war bereits gestrichen worden, die Sommerpause dieses Mal bereits im April eingeläutet worden.

Lanz moderiert "Wetten, dass...?"
Ein neues Gesicht, sonst aber ganz die Alte: Die Sendung "Wetten, dass...?" - erstmals moderiert von Markus Lanz - präsentierte sich am Samstagabend pompös wie immer. Auf dem Sofa saßen Superstars wie Campino von den Toten Hosen, Sylvie Van Der Vaart, Rafael Van Der Vaart, Karl Lagerfeld, Bülent Ceylan, Rolando Villazon, Hannelore Kraft und Wotan Wilke Möhring. Die viel interessantere Frage aber war: Wie würde sich "Der Neue" schlagen? Kann Markus Lanz "den Thommy machen"? Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: dpa
07.10.2012 08:07Ein neues Gesicht, sonst aber ganz die Alte: Die Sendung "Wetten, dass...?" - erstmals moderiert von Markus Lanz - präsentierte...

ZDF-Intendant hatte "Wetten, dass..?" in Frage gestellt

Erst kürzlich hatte ZDF-Intendant Thomas Bellut die Zukunft der Sendung in Frage gestellt. Vergangenen Donnerstag meldete dann die "Bunte", Markus Lanz habe seinen Vertrag nicht verlängert. Der 45-Jährige wolle "weg" von "Wetten, dass…?", hieß es in einem Artikel. Das ständige Gerede um die Show, schade Lanz’ Image. "Was da abgelaufen ist, hat seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt", wird ein sogenannter “Insider” als Quelle zitiert. “Wetten, dass er bald hinschmeißt”, betitelt die "Bunte" den Text.

Seit 1981 gibt es die Samstagabendshow, bei der Wetten und prominente Wettpaten im Fokus stehen. Der Erfinder von „Wetten, dass..?“, Frank Elstner (71), reagierte sichtlich betroffen auf die Einstellung seines Werks und teilte dies über Twitter mit.

Weniger überrascht zeigt sich Lanz-Vorgänger Thomas Gottschalk (63) im Gespräch mit "Spiegel Online" am Samstagabend: „Dann hätte ich das Ding auch gleich selbst an die Wand fahren können.“ Gottschalk habe durch den Anruf von der Einstellung der Show erfahren. Weiter wollte er sich nach Angaben des Nachrichtenportals nicht dazu äußern.

In einem nach der Show veröffentlichten Interview mit der vom ZDF beauftragten Agentur all4radio, gab Lanz zu Wort, dass „Wetten, dass..?“ mit der Entwicklung der TV-Landschaft nicht mehr habe Schritt halten könnten. Die Show sei etwas, „was das deutsche Fernsehen eigentlich dringend braucht. Aber offenbar passt es im Moment wahrscheinlich nicht mehr so richtig in die Zeit.“ Diese sei doch ein bisschen kalt geworden. Markus Lanz bezeichnete die Show als „feine Familienunterhaltung“ ohne „Zynismus“ und „Sarkasmus“.

Die wichtigsten Momente aus 33 Jahren "Wetten, dass..?"
Als Gottschalk die Show übernahm, war er gerade 37 Jahre alt. Mit 61 Jahren hörte er auf. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 20Foto: imago
06.04.2014 16:35Als Gottschalk die Show übernahm, war er gerade 37 Jahre alt. Mit 61 Jahren hörte er auf.

Rückkehr nicht ausgeschlossen

Am Ende der Erklärung von Norbert Himmler heißt es noch, er wisse um die Einzigartigkeit des Konzept. „Das Konzept, das Frank Elstner Anfang der achtziger Jahre für das ZDF erfunden hat, bleibt einzigartig“, so Himmler weiter. „Deshalb schließe ich nicht aus, dass es irgendwann noch einmal auflebt. Wir suchen aber weder einen neuen Moderator, noch planen wir eine Fortsetzung in absehbarer Zukunft. Die Hauptredaktion Show arbeitet jetzt an neuen Ideen für den Samstagabend.“

Eine Rückkehr des Formats "Wetten, dass...?" ist also nicht ausgeschlossen. Doch darauf wetten, will kurzfristig keiner.

Lesen Sie hier die Erklärung des ZDFs im Wortlaut.

Autoren

42 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben