• Neue Politsendung "Task Force Berlin": ProSieben will Politik und Jugend zusammenbringen

Neue Politsendung "Task Force Berlin" : ProSieben will Politik und Jugend zusammenbringen

ProSieben hat in diesem Wahlkampf die Rolle von Sat1 übernommen. Stefan Raab wird für den Sender ins TV-Duell ziehen und am Vorabend des 22. Septembers zu "TV total Bundestagswahl" laden. An diesem Montag startet die „Task Force Berlin“. Ihr Auftrag: Den Politikern die Anliegen der Jugend nahe bringen.

von
Nikeata Thompson konfrontiert den FPD-Politiker Daniel Bahr für die ProSieben-Sendung "Task Force Berlin" mit den Fragen von jungen Menschen.
Nikeata Thompson konfrontiert den FPD-Politiker Daniel Bahr für die ProSieben-Sendung "Task Force Berlin" mit den Fragen von...Foto: ProSieben

Warum gehen so wenig junge Menschen wählen?,will der Raggae-Musiker Gentleman wissen. Was macht die Politik falsch?, fragt Schauspielerin Sophia Thomalla. Was läuft schief in Deutschland?, wundert sich „taff“-Moderatorin Rebecca Mir. Und die aus der Tanzshow „Got to Dance“ bekannte Choreografin Nikeata Thompson gibt dem Gefühl vieler junger Menschen in Deutschland Ausdruck, wenn sie sagt: „Bundestagswahl? Meine Stimme zählt doch nichts.“

In der ProSieben-Sendung „Task Force Berlin“ wollen die vier von Montag bis Donnerstag zeigen, warum Politik jeden etwas angeht. Dazu haben sie in der Schule, im Jugendzentrum und auf dem Bolzplatz mit jungen Menschen gesprochen, haben sich angehört, was diese über Politik denken und haben deren Fragen an die Politik gesammelt, um sie mit den Volksvertretern zu diskutieren. Der Sender hat in diesem Wahlkampf in der Senderfamilie ProSiebenSat 1 die Rolle übernommen, die zuvor Sat 1 innehatte. Die Politik hat sich darauf eingestellt. Von den Spitzenkandidaten stellen sich der SPD-Politiker Peer Steinbrück und Jürgen Trittin von den Grünen den Fragen, aus der Ministerriege sind Wolfgang Schäuble und Kristina Schröder (beide CDU) sowie Daniel Bahr von der FDP dabei.

Der Name „Task Force Berlin“, das zeigt die Sendung, ist so falsch nicht. Vor dem Besuch von Nikeata Thompson in einer Berliner Berufsschule wollten nur zwei aus der Klasse wählen gehen. Nachher zeigten beinahe alle Interesse an Politik, zumindest wenn sie das Gefühl hätten, dass ihre Anliegen gehört werden. Das letzte Wort bei den „ProSieben Election Weeks“ wird jedoch Stefan Raab am 21. September mit der „TV total Bundestagswahl“ haben. Kurt Sagatz

„Task Force Berlin“, ProSieben, Montag bis Donnerstag, 23 Uhr 05

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben