Medien : Schluss mit lustig: Comedy-Schule gibt auf

-

Die Kölner ComedySchule schließt zum Ende des Jahres ihre Tore. Das Projekt für den Comedy-Nachwuchs wurde von RTL, Endemol Entertainment und Brainpool finanziell unterstützt. Vor dreieinhalb Jahren wurde das Projekt gestartet, letzte Woche wurde den Mitarbeitern gekündigt. Die Sponsorengelder flossen offenbar immer spärlicher, wie „Der Kontakter“ berichtet. Bis zu 25 Nachwuchs-Comedians und bis zu 20 Autoren wurden pro Jahr gefördert. Neben Schirmherr Rudi Carrell leiteten auch Ingo Appelt und Thomas Herrmanns Kurse. Der Komiker Rüdiger Hoffmann wurde dort entdeckt. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben