Flughafen BER : Lieber sicher

Jetzt wird der Kurs vorgegeben: Am Mittwoch könnte der Finanzausschuss des Flughafen-Aufsichtsrats festklopfen, wie die Mehrkosten in Höhe von rund einer Milliarde Euro beim      Flughafen-Ausbau finanziert werden sollen. Dass sich Berlin, Brandenburg und der Bund als Gesellschafter einigen werden, ist sicher. Auch wenn einige in der FDP schwadroniert haben, den Berliner Versagern dürfe nicht auch noch Bundesgeld hinterhergeworfen werden. Immerhin hat auch der Bund zwei Vertreter im Aufsichtsrat. Klar ist: Ohne weiteres Geld wäre die Flughafengesellschaft zum Jahresende am Ende. Doch keiner der Gesellschafter wird den Laden in die Insolvenz schicken. Deshalb kommt hier schnell eine Lösung – zulasten der Steuerzahler. Anders sieht es bei der Inbetriebnahme aus. Spätestens am 14. September will der Aufsichtsrat den Termin festlegen und entweder den bisherigen 17. März 2013 bestätigen oder einen späteren nennen, was sehr wahrscheinlich ist. Und dann bleibt die Frage, ob die Eröffnung in Etappen vorgenommen wird. Dies würde zwar den Flughafen Tegel weiter strapazieren, dafür wäre man mit einem Start auf kleinerer Flamme auf der sichereren Seite. Und Sicherheit schadet dem Pannenprojekt gewiss nicht. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben