• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Kommentar : Falsche Ansprache: Wowereit und der BER

01.01.2013 18:48 Uhrvon
Regierungs- und Aufsichtsratschef: Klaus Wowereit. Foto: dpaBild vergrößern
Regierungs- und Aufsichtsratschef: Klaus Wowereit. - Foto: dpa

Es ist ein deprimierendes Schauspiel, wie Berlins einst so smarter Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit seine letzten Chancen verpasst, beim BER-Debakel aus der Defensive zu kommen.

In seiner Neujahrsansprache erging sich Klaus Wowereit wieder in Allgemeinplätzen der Marke „Dinge anpacken, Kräfte bündeln“. Auch das Wort „Verantwortung“ kam vor. Diese sei „wahrzunehmen“. Von wem? Nicht von Wowereit. Auch am gestrigen Dienstag verwies dessen Sprecher auf den PR-Mann des Flughafens zur Beantwortung von Fragen.

Der aber sagt auch lieber nichts dazu, ob denn der Aufsichtsratschef Wowereit zum Zeitpunkt der Neujahrsansprache des Regierenden Wowereit von den Problemen mit den Computern und der Tankanlage wusste.

Wieder einmal wurde die Öffentlichkeit darüber nämlich nicht durch die sogenannten Verantwortlichen, sondern durch die Medien unterrichtet. Wowereit hätte längst in die Offensive gehen müssen: "Wir haben ein Problem. Ich, der Regierende und Aufsichtsratschef, packe es an. Die Verantwortlichen bündeln die Kräfte, ich bitte sie jede Woche zum Rapport. Dann gibt es ein öffentliches Bulletin." Es hätte eine ordentliche Ansprache werden können.

Umfrage

Welcher Berliner SPD-Politiker erscheint Ihnen als Nachfolger Wowereits am geeignetsten ?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Weitere Themen