VOM NETZ GENOMMEN : VOM NETZ GENOMMEN

Was diese Woche im Netz Thema war.

von

Die meiste Aufregung hat in dieser Woche Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verursacht. Seine scharfen Worte zur vermeintlich mangelnden Integrationsbereitschaft haben eine breite Debatte ausgelöst. Allein die erste Nachricht hat über 300 Kommentare erzeugt.

Besonders im Fokus stand die Methodik der Studie. User „wsh“ merkt an: „Die Signifikanz einer Stichprobe von 700 aus 4 Millionen ist verschwindend gering. Die Studie taugt schon aus diesem Grunde nichts.“ Die nachfolgende Statistikdebatte klammern wir an dieser Stelle aus. „s.peterson“ kommt einfach zu dem Schluss: „Eine dumme Studie! Es wird nichts ausgesagt, nur Ausländerfeindlichkeit gefördert!! Ich hoffe, die Bevölkerung erkennt, wie dumm dieses alles ist.“ User „Hardliner-one“ spielt den Pingpong-Ball zurück: „Ich vermute mal, dass diejenigen Politiker, die die Studie kritisieren, wahre Loblieder auf die Studie singen würden, wenn herausgekommen wäre, dass nahezu alle jungen Muslime gut integriert sind.“

User „rouge“ fasst das so zusammen: „Handelt es sich um eine Studie, die den Integrationsunwillen von Teilen der moslemischen Migranten beschreibt, dann jubeln die als rechts Verorteten und pauschalisieren und diffamieren auf dieselbe Weise wie die als links Verorteten – nur mit umgekehrten Vorzeichen: Was des einen Gute, ist des anderen Böse. Dazwischen wird dann jegliches Denken zerrieben.“Christian Tretbar

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben