Update

Anschlag in Manhattan : Attentäter von New York radikalisierte sich in den USA

Saifullo Saipow, 29 Jahre, gebürtig aus Usbekistan, wanderte vor sieben Jahren in die USA ein und tötete am Dienstag acht Menschen. Nun wird mehr über ihn bekannt.

Dieses Foto von dem Terrorverdächtigen veröffentlichte die Polizei.
Dieses Foto von dem Terrorverdächtigen veröffentlichte die Polizei.Foto: AFP

Nach dem Anschlag von New York mit acht Toten sind weitere Details über den mutmaßlichen Täter bekanntgeworden. Der 29-jährige Saifullo Saipow, den die Polizei am Dienstag niedergeschossen hat, stammt Behördenangaben und Medienberichten zufolge aus dem überwiegend muslimischen Usbekistan und wanderte vor sieben Jahren in die USA ein. Weil die Behörden von einem Terrorakt ausgehen und die Ermittlungen noch am Anfang stehen, wurden nur wenige Informationen bekanntgegeben. So schweigt die Polizei offiziell über die Identität des Mannes, der nach ihren Angaben mit einem Kleintransporter auf einem Radweg zahlreiche Menschen niederfuhr und dann in einen Schulbus raste.

Aus Ermittlerkreisen verlautete, der 29-Jährige sei kein US-Bürger, sein Einwanderungsstatus sei zunächst nicht klar. Die Bundesbehörden seien auf den Mann im Zusammenhang mit anderen Ermittlungen aufmerksam geworden, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf drei Insider. Worum es dabei ging, schrieb sie nicht.

Der Attentäter hat sich nach Angaben von New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo in den USA radikalisiert. „Nachdem er in die USA kam, hat er begonnen, sich über den IS und radikalislamische Taktiken zu informieren“, sagte Cuomo dem TV-Sender CNN am Mittwoch. Die in der Nähe seines gemieteten Pick-up-Trucks gefundenen Notiz habe auch eine Referenz zur Terrormiliz IS enthalten, sagte der Gouverneur dem TV-Sender CBS. Der Attentäter sei ein „verkommener Feigling“. Der Täter habe dem IS Gefolgschaft geschworen, teilte die Polizei weiter mit.

Als Uber-Fahrer gearbeitet

Der mutmaßliche Täter wurde im Februar 1988 geboren. Nach seiner Einreise in die USA lebte er vermutlich in Ohio, Florida und New Jersey. Ein usbekischer Einwanderer, der den Mann vor einigen Jahren in Florida traf, sagte der "New York Times", dieser sei dort Lkw-Fahrer gewesen. In New Jersey habe er dann für den Fahrdienstvermittler Uber gearbeitet, sagte Kobiljon Matkarov der Zeitung. "Er war ein sehr guter Mann, als ich ihn kannte", sagte Matkarov. "Er mochte die USA. Er schien mir sehr glücklich zu sein. ... Er wirkte überhaupt nicht wie ein Terrorist, aber ich konnte natürlich nicht in ihn hineinschauen."

Die "New York Times" berichtete, der mutmaßliche Täter habe in Paterson in New Jersey gelebt, rund 40 Kilometer vom Ort des Anschlags entfernt. Am Mittwochmorgen riegelte die Polizei dort ein Gebiet ab. Paterson ist bekannt für seine große Einwandererzahl. Rund 25.000 bis 30.000 der 150.000 Einwohner sind Muslime. (Reuters)

» Mehr lesen? Jetzt gratis Tagesspiegel testen!

45 Kommentare

Neuester Kommentar