Besuch in Israel : Papst Franziskus lädt Peres und Abbas zu Friedensgebet ein

Auf seiner Reise in den Nahen Osten hat Papst Franziskus bei einem Besuch in Bethlehem den israelischen Staatschef Schimon Peres und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu einem gemeinsamen Gebetstreffen für den Frieden eingeladen.

Papst Franziskus.
Papst Franziskus.Foto: dpa

Papst Franziskus hat während seines Nahostbesuchs an Israelis und Palästinenser appelliert, ihren Konflikt auf dem Verhandlungsweg zu lösen. Dazu sei Mut auf beiden Seiten nötig, sagte das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche am Sonntag in der von Palästinensern regierten Stadt Bethlehem, dem Geburtsort von Jesus Christus. Ein Datum für das Treffen nannte der Papst nicht, sagte aber, sie würden gemeinsam mit ihm intensiv beten. Es gehe darum, „von Gott das Geschenk des Friedens zu erflehen.“ Alle wollten den Frieden, sagte der Papst. “Für das Wohl aller ist es notwendig, die Anstrengungen und Initiativen für einen stabilen Frieden zu verstärken, der auf Gerechtigkeit, der Anerkennung der Rechte eines jeden Einzelnen und auf gegenseitiger Sicherheit basiert.“ Die von den USA vermittelten Friedensverhandlungen waren im vergangenen Monat gescheitert. Israel warf Palästinenserpräsident Mahmud Abbas vor, durch seinen Versöhnungspakt mit der radikal-islamischen Hamas im Gazastreifen die Gespräche torpediert zu haben.

Der Papst sprach während eines Empfangs in Bethlehem vom “Staat Palästina“ und bezeichnete den neben ihm stehenden Abbas als “Mann des Friedens, als Friedensstifter“. Er lud ihn ebenso wie Israels Staatschef in den Vatikan ein. Unter einem Wachturm an der von Israel zu den Palästinensergebieten errichten Mauer sprach Franziskus ein Gebet. Der Papst sollte im Laufe des Tages nach Israel weiterreisen. In Jerusalem wurden 8000 Polizisten aufgeboten, um die Sicherheit von Franziskus zu gewährleisten. Am Montag reist er in den Vatikan zurück. (Reuters, dpa)

Der Papst im Nahen Osten
Auf ins Heilige Land: Papst Franziskus bei seiner Abreise in Rom. Vermutlich einer der wenigen Würdenträger in dieser Position, die ihre Aktentasche selbst tragen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: rtr
25.05.2014 13:56Auf ins Heilige Land: Papst Franziskus bei seiner Abreise in Rom. Vermutlich einer der wenigen Würdenträger in dieser Position,...
Die Grafik zeigt die Stationen des Papstes.
Die Grafik zeigt die Stationen des Papstes.Foto: dpa

8 Kommentare

Neuester Kommentar