Angeblicher Angriff mit einem Feuerlöscher : NPD-Vorsitzender Holger Apfel vorübergehend festgenommen

Nach einer Wahlkampfveranstaltung in Aschaffenburg sind 13 NPD-Mitglieder von der Polizei festgenommen worden. Darunter befand sich auch der Parteivorsitzende Holger Apfel. Ihnen wird vorgeworfen, mit einem Feuerlöscher auf Passanten gesprüht zu haben.

Julian Graeber
Der NPD-Vorsitzende Holger Apfel wurde am Dienstag nach einer Wahlveranstaltung vorläufig festgenommen.
Der NPD-Vorsitzende Holger Apfel wurde am Dienstag nach einer Wahlveranstaltung vorläufig festgenommen.Foto: dpa

Nach einer Wahlveranstaltung der NPD in Aschaffenburg ist es bei der Abfahrt des NPD-Trosses am Dienstagnachmittag laut Polizeiangaben zu zwei Zwischenfällen gekommen. Mitglieder der NPD sollen zuerst eine Gruppe von Passanten mit einem Feuerlöscher und etwa 200 Meter weiter einen Radfahrer mit Löschschaum besprüht haben. Während die Passanten unverletzt blieben, soll der Radfahrer die Substanz in die Augen bekommen und über Atemwegsreizungen geklagt haben. Er erstattete umgehend Anzeige.

Der Lkw und die Begleitfahrzeuge der NPD wurden daraufhin in Kleinostheim gestoppt. Da sich niemand als Verantwortlicher zu erkennen gab, wurden alle 13 Insassen der Begleitfahrzeuge vorübergehend festgenommen. Darunter befand sich auch der Parteivorsitzende Holger Apfel, wie die NPD auf ihrer Internetseite bestätigte. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben