Casdorffs Agenda : Die Türkei als schwieriger Partner

Die EU-Flüchtlingshilfe in der Türkei ist eine humanitäre Pflicht, unabhängig von der politischen Situation.

von
Polizisten in Istanbul verhaften einen Demonstranten.
Polizisten in Istanbul verhaften einen Demonstranten.Foto: dpa

Die Türkei ist gerade ein schwieriger Partner. Und doch: Die EU-Flüchtlingshilfe im Land ist eine humanitäre Pflicht, unabhängig von der politischen Situation. Das betonte gerade auf der Asylkonferenz in Wien auch Christos Stylianides. Der Zypriote ist als EU-Kommissar für Humanitäre Hilfe und Krisenschutz zuständig. Das Geld komme ja den Flüchtlingen zugute.

Der nachfolgende Vergleich allerdings offenbart die Distanz: "Ich fahre auch in den Südsudan, um dort Unterstützung für die notleidenden Menschen zu organisieren." Im Südsudan brach 2013 nach einem Putschversuch ein Bürgerkrieg aus.

Casdorffs Agenda erscheint jeden Morgen in der Morgenlage, dem Newsletter für Politik- und Wirtschaftsentscheider, den sie hier kostenlos abonnieren können.

Video
EU will Flüchtlingspakt mit Türkei - trotz Bedenken
EU will Flüchtlingspakt mit Türkei - trotz Bedenken
» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben