Die Kanzlerin und das Internet : Merkels "Neuland" wird zur Lachnummer im Netz

„Das Internet ist für uns alle Neuland“ – so hat die Bundeskanzlerin bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit Barack Obama auf eine Frage nach dem Überwachungsprogramm Prism geantwortet. Im Netz sorgt Angela Merkels Satz nun für erhebliche Erheiterung.

von
Angela Merkel: "Das Internet ist für uns alle Neuland."
Angela Merkel: "Das Internet ist für uns alle Neuland."Foto: rtr

Die Pressekonferenz von Angela Merkel und Barack Obama war noch nicht vorbei, da rangierte „Neuland“ schon unter den populärsten Begriffen beim Kurznachrichtendienst Twitter – und die Kanzlerin hat es plötzlich mit einem Shitstorm zu tun. Was war geschehen? Beim gemeinsamen Auftritt der beiden Staatschefs im Kanzleramt ging es auch um das umstrittene Überwachungsprogramm Prism des US-Geheimdienstes NSA. Auf eine entsprechende Frage antwortete Merkel dann mit dem Satz: „Das Internet ist für uns alle Neuland.“

Eigentlich wollte sie damit wohl illustrieren, dass das schwierige Verhältnis von Freiheit und Sicherheit im Internet erst noch austariert werden muss. Doch im Netz wurde der Satz in kürzester Zeit zur Lachnummer.

"Welch ein historischer Moment: Wir schreiben das Jahr 2013 in dem wir das Internet als #Neuland beschreiten und wir alle sind Live dabei“, schreibt die Twitter-Nutzerin SkyKat. PhilmacFly twittert: „CDU gesteht ein: möglicherweise sind Gaslampen doch den Gluehbirnen unterlegen.“ Alexander Zeitler fragt: „Wo liegt eigentlich #Neuland - hinter dem Mond?“ Und Daniel Luecking meint: „Die CDU wird in Sachen Fettnäpfchen der SPD immer ähnlicher. Kanzlerkandidatin betritt da offenbar #Neuland.“

So lacht das Netz über Merkels #Neuland
"Das Internet ist für uns alle Neuland" - Mit diesem Satz hat Angela Merkel Spott und Hohn im Netz provoziert. Sehen Sie in unserer Galerie einige der lustigsten Bilder und Montagen.
Weitere Bilder anzeigen
1 von 15Foto: nerdcore / twitter
19.06.2013 15:50"Das Internet ist für uns alle Neuland" - Mit diesem Satz hat Angela Merkel Spott und Hohn im Netz provoziert. Sehen Sie in...

Solche und ähnliche Beiträge rauschen seit der Pressekonferenz im Sekundentakt durch Twitter und Facebook. Immerhin: Selbst wenn der Obama-Hype in ein paar Tagen wieder vorbei ist – Merkels „Neuland“-Patzer dürfte bei vielen hängen bleiben. ZDF-Journalist Thomas Walde schreibt auf Twitter: „Wenn ich die ersten Kommentare auf Twitter richtig deute, hat Merkel mit dem #Neuland gerade einen Klassiker geschaffen.“

US-Präsident Barack Obama besucht Berlin
Bye bye, Mr. President!
Weitere Bilder anzeigen
1 von 118Foto: afp
19.06.2013 23:00Bye bye, Mr. President!

Autor

151 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben