• Eine gebürtige Deutsche im italienischen Kabinett: Josefa Idem hat ihre Meriten schon verdient

Eine gebürtige Deutsche im italienischen Kabinett : Josefa Idem hat ihre Meriten schon verdient

In der Regierung des neuen italienischen Premierministers Enrico Letta sitzt auch eine gebürtige Deutsche: Josefa Idem. Im Kanu hat sie für Italien schon viele Medaillen erkämpft. Nun ist sie für Sport und Gleichstellung zuständig.

Tsp
Josefa Idem 2008 mit einer Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Peking 2008
Josefa Idem 2008 mit einer Silbermedaille bei den Olympischen Spielen in Peking 2008Foto: dpa

Für sie war es eine Überraschung: Die aus Goch in Nordrhein-Westfalen stammende gebürtige Deutsche Josefa Idem wurde von Italiens neuem Regierungschef Enrico Letta zur Sport- und Gleichstellungsministerin berufen. Sie ist eine von sieben Frauen in der verjüngten Ministerriege. Als Sportlerin, als Kanutin, hat sie ihre Goldmedaillen und ihre Weltmeisterschaften für Italien gewonnen; seit zwanzig Jahren lebt die blonde Frau in Ravenna und war als regionale Spitzenkandidatin der Sozialdemokraten vor zwei Monaten ins Abgeordnetenhaus gewählt worden. „Das hatte ich nicht erwartet“, sagte die 48-Jährige italienischen Medien, als sie die Nachricht von ihrer Beförderung zur Ministerin in Rom erhielt. Am Wichtigsten sei es jetzt, die Ärmel hochzukrempeln: „Es gibt eine Unmenge zu tun, nicht nur für den Sport, sondern vor allem auch für die Gleichberechtigung.“ In Italien gewürdigt wird vor allem ihr soziales Engagement für Emergency, eine Hilfsorganisation unter anderem für zivile Kriegsopfer. Nach den Olympischen Spielen 1988 wechselte Idem nach Italien, heiratete ihren Trainer Gugliemo Guerrini und wurde im Jahr 1992 italienische Staatsbürgerin. 2000 holte sie für Italien Olympia-Gold. 38 Medaillen habe sie bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften für Italien gewonnen, bilanzierte der Mailänder „Corriere della Sera“. Das hatte vor ihr noch keine Athletin geschafft. pak/dpa

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben