Entwicklungsminister : Gerd Müller warnt vor dramatischer Migration aus Afrika

"Der Migrationsdruck wird in den nächsten Jahren dramatisch zunehmen", sagt der deutsche Entwicklungsminister. Er fordert deshalb Investitionen und mehr Hilfe vor Ort.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU).
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU).Foto: dpa

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) warnt vor einer massiven Zunahme der Zuwanderung aus Afrika. Die Hilfen für den Kontinent müssen seiner Auffassung nach daher deutlich ausgebaut werden. "Der Migrationsdruck wird in den nächsten Jahren dramatisch zunehmen, wenn wir es nicht schaffen, wirtschaftliche Perspektiven in den afrikanischen Ländern zu schaffen", sagte Müller im Reuters-Interview.

"Es muss uns klar sein, dass Afrika unser Partnerkontinent ist - was dort geschieht, hat unmittelbare Auswirkungen auf Europa." Er verwies darauf, dass sich die Bevölkerung Afrikas in den kommenden 30 Jahren auf mehr als zwei Milliarden Menschen verdoppeln werde. Deshalb seien mehr Hilfe und Investitionen privater Unternehmen nötig, um Hunderte Millionen Jobs zu schaffen. Deutschland wolle etwa mit Innovationszentren im Bereich Ernährung, Ausbildungspartnerschaften sowie dem Ausbau der Solarenergie helfen. Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Wochenende zu einer Afrikareise aufbrechen. (rtr)

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben