Update

Ex-FDP-Politiker : Jorgo Chatzimarkakis bald nicht mehr Botschafter für Griechenland

Der ehemalige FDP-Politiker Jorgo Chatzimarkakis wird sein Engagement als "Ehrenbotschafter" Griechenlands in der EU zum 5. Mai beenden. Darauf habe er sich mit der Syriza-Regierung verständigt, sagte er dem Tagesspiegel.

von
Jorgo Chatzimarkakis, Ehrenbotschafter Griechenlands
Jorgo Chatzimarkakis, Ehrenbotschafter GriechenlandsFoto: dpa

Jorgo Chatzimarkakis' Engagement als Sonderbotschafter für Griechenland wird unter der Syriza-Regierung nicht verlängert. Das bestätigte der ehemalige FDP-Politiker dem Tagesspiegel am Samstag. "Beide Seiten haben das so entschieden", sagte Chatzimarkakis. Das Engagement soll nach seinen Angaben am 5. Mai enden. Darauf habe man sich bei einem Treffen in Athen geeinigt. "Für mich war das keine politische Entscheidung, sondern eine finanzielle. Als Vater von drei Kindern kann man von einem halben Ehrenamt nicht leben."

Chatzimarkakis war im vergangenen Jahr von der konservativen Nea-Dimokratia-Partei befristet als "Ehrenbotschafter Griechenlands in der EU" berufen worden. Nach eigenen Angaben hat Chatzimarkakis für dieses Amt 1000 Euro monatlich erhalten. Syrizas Außenminister Nikos Kotzias will zudem den ehemaligen griechischen Botschafter in Berlin, Dimitris Rallis, zum Koordinator für deutsch-griechische Beziehungen ernennen. Das bestätigte ein Sprecher des Ministeriums am Samstag.

Video
Berlin: Demo gegen Troika-Politik in Griechenland
Berlin: Demo gegen Troika-Politik in Griechenland
» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

Autor

11 Kommentare

Neuester Kommentar