Gerichtsbeschluss : Ägypten sperrt YouTube für einen Monat

Für die Internetplattform "YouTube" verhängte ein ägyptisches Gericht nun eine einmonatige Sperrfrist. Begründung: Die Verbreitung des islamfeindlichen Films „Unschuld der Muslime“.

Unter Hinweis auf die Verbreitung des islamfeindlichen Films „Die Unschuld der Muslime“ hat ein Gericht in Ägypten eine einmonatige Sperre für die Internetplattform YouTube angeordnet.
Unter Hinweis auf die Verbreitung des islamfeindlichen Films „Die Unschuld der Muslime“ hat ein Gericht in Ägypten eine...Foto: Sreenshot

Unter Hinweis auf die Verbreitung des islamfeindlichen Films „Die Unschuld der Muslime“ hat ein Gericht in Ägypten eine einmonatige Sperre für die Internetplattform YouTube angeordnet. Das Verwaltungsgericht forderte die Regierung in Kairo am Samstag auf, den Zugang zu YouTube für die Dauer eines Monats zu sperren, nachdem ein Bürger der Plattform eine „Bedrohung des sozialen Friedens“ vorgeworfen hatte.
In Pakistan ist YouTube bereits seit September wegen Verbreitung des Films „Die Unschuld der Muslime“ gesperrt. Der in den USA produzierte Film, in dem Muslime und der Prophet Mohammed als unmoralisch und gewalttätig dargestellt werden, hatte damals in der muslimischen Welt zu tagelangen, teils gewalttätigen Protesten vor US- und anderen westlichen Einrichtungen geführt.

Bei Ausschreitungen in Libyen, Tunesien, dem Sudan und Pakistan wurden mehr als 30 Menschen getötet. YouTube erschwerte inzwischen in mehreren Staaten, darunter Saudi-Arabien, Indonesien, Libyen und auch Ägypten, den Zugang zu dem Film. (afp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben