Exklusiv

Gewalt von Rechts : Neonazis haben 2013 mindestens 561 Menschen verletzt

Rechtsextremisten haben nach Informationen des Tagesspiegels auch im vergangenen Jahr zahlreiche Straftaten begangen. In der Statistik tauchen mehr als 11.000 Delikte auf - und elf Haftbefehle.

von
Rechtsextremer Angeklagter bei einem Gerichtsprozess.
Rechtsextremer Angeklagter bei einem Gerichtsprozess.Foto: dpa

Die Polizei registrierte nach vorläufigen Zahlen von Januar bis Dezember bundesweit 11.761 rechts motivierte Delikte, darunter 574 gewaltsame Attacken. Dabei wurden 561 Menschen verletzt. Insgesamt 5631 Tatverdächtige konnte die Polizei ermitteln, 126 mutmaßlich rechte Kriminelle wurden festgenommen. Haftbefehle gab es nur elf.

Die Zahlen ergeben sich aus den Antworten der Bundesregierung auf monatliche Anfragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) und ihrer Fraktion. Da die Angaben für den Dezember jetzt auch vorliegen, ist eine erste Jahresübersicht möglich. Die Summe der rechten Straftaten wird aber noch erheblich steigen, da die Polizei erfahrungsgemäß viele Fälle nachmeldet. So ergab sich aus den monatlichen Antworten der Regierung im Jahr 2012 zunächst eine Zahl von 11 660 Delikten, mit den Nachmeldungen wurden es dann 17.134.

Aus weiteren vorläufigen Angaben der Regierung zu Anfragen von Pau geht hervor, dass die Polizei im vergangenen Jahr zunächst 788 antisemitische Straftaten festgestellt hat. 32 Delikte waren Körperverletzungen und andere Gewalttaten. Die meisten Straftaten gegen Juden und jüdische Einrichtungen haben rechts motivierte Kriminelle verübt. Die Regierung nennt 753 Fälle mit 29 Gewalttaten. Es folgen mit großem Abstand ausländische Judenhasser, sie begingen 16 Straftaten, darunter drei Gewaltdelikte. Nur ein antisemitisches Verbrechen hat die Polizei links motivierter Kriminalität zugerechnet. Bei 18 weiteren Delikten  waren die Täter keiner politischen Szene zuzuordnen.   

40 Kommentare

Neuester Kommentar