Hooligangs gegen Salafisten : Gericht erlaubt Anti-Islamismus-Demo in Hannover

In Köln kam es Ende Oktober zu schweren Ausschreitungen bei einer Demonstration von Hooligans gegen den Islamismus. In Hannover könnte es am Samstag zu ähnlichen Szenen kommen wie in Köln.

Ausschreitungen in Köln Ende Oktober.
Ausschreitungen in Köln Ende Oktober.Foto: dpa

Die für diesen Samstag geplante Hooligan-Demonstration gegen Islamismus mit bis zu 5.000 Teilnehmern in Hannover kann stattfinden. Das Verwaltungsgericht Hannover erlaubte am Donnerstag eine Versammlung unter Beschränkungen in der Innenstadt, wie ein Sprecher mitteilte (Az: 10 B 12882/14). Es gab damit einem Eilantrag des Anmelders gegen ein Verbot der Polizei statt.

Die Polizeidirektion habe die Möglichkeit, weitere Beschränkungen anzuordnen, hieß es. Gegen die Demonstration der Hooligans unter dem Motto „Europa gegen den Terror des Islamismus“ hat sich ein breites Bürgerbündnis aus Parteien, Gewerkschaften und Kirchen sowie ein Jugendbündnis formiert.

"Hooligans gegen Salafisten" - rechtsradikale Randale
Am Sonntag versammelten sich in Köln etwa 2500 Hooligans, um gegen Salafisten zu demonstrieren.Alle Bilder anzeigen
1 von 8Foto: dpa
26.10.2014 22:15Am Sonntag versammelten sich in Köln etwa 2500 Hooligans, um gegen Salafisten zu demonstrieren. Bevor es zu Zusammenstößen mit der...

Ende Oktober war es bei einer vergleichbaren Demonstration von Hooligans in Köln zu schweren Krawallen mit mehr als 40 verletzten Polizisten gekommen. Die Gruppe „Hooligans gegen Salafisten“ steht auch als Initiator hinter der Demo in Hannover. Die Gruppe war auch für die Krawalle in Köln verantwortlich. (dpa/epd)

52 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben